EN DE
    freiLand Potsdam
    Cafe hausZwei
    Cafe hausZwei
    Cafe hausZwei

    NEVER UNITED! - April 2016

    Veranstaltungsreihe zum Thema Querfront und Verschwörungsideologien

    NEVER UNITED! - April 2016

    Veranstaltungen in der Never united! Reihe:

    Thomas Ebermann - "Rechte Leute von Links"
    Linke Politik im nationalen Interesse, der Kampf des Falschen gegen das Falsche und die Anfälligkeit deutscher Keynesianer für Querfronten.
    05.04.2016 •• 19:00 •• Café hausZwei / freiLand Potsdam

    Durch die „Versailler Verträge" – so die Legende – ist Deutschland vor knapp 100 Jahren derart fies bestraft worden, dass die Sieger des Ersten Weltkriegs sich über die Folgen nicht wundern durften, jedenfalls gehörig mit Schuld hatten… „an Hitler". Da auch die Alliierten manchmal aus der Geschichte lernen, belohnten sie die Deutschen nach 1945 mit Marschall-Plan und Schuldenkonferenz. Heute muss, wer Einwände gegen die deutsche Regierungspolitik erhebt – sagen wir zum Thema Griechenland –, alles vermeiden, was nach Schädigung Deutschlands klingen könnte. Deutschlands Belastbarkeit, sein Staatshaushalt, seine „Steuerzahler" samt ihren Gefühlen und noch vieles mehr werden so zur Prämisse staatsfrommer Keynesianer. 

    Den Vortrag höhren:

    target="_blank" rel="noreferrer noopener">

    Der Artikel "Rechte Leute von Links" aus der der Zeitschrift konkret kann hier nachgelesen werden:

    http://konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuellem-anlass-beitrag/items/rechte-leute-von-links.html

    Paul Lenk (RNB - RechercheNetzwerk Berlin) - "Montagsmahnwachen für den Frieden - Die Entstehung einer neuen völkischen Bewegung" 
    06.04.2016 •• 19:00 •• hausZwei / freiLand Potsdam

    Die "Friedensbewegung 2014" entstand vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts im März 2014 in Berlin und breitete sich schnell im gesamten Bundesgebiet aus. Im Rahmen des sogenannten "Friedenswinter" gelang zwar eine temporäre Allianz mit Teilen der etablierten
    Friedensbewegung, aber aus heutiger Sicht kann das Vorhaben als weitgehend gescheitert betrachtet werden.
    Und das hat Gründe: Vielfach wurden die "Montagsmahnwachen" für ihre fehlende Abgrenzung von rechtsextremen Akteuren, sowie ihre Anschlussfähigkeit für antisemitische und verschwörungsideologische Argumentationen kritisiert. Was hat es damit auf sich? Welche Akteure spielen eine Rolle? Und was sind die Folgen dieser Bewegung?

    Stefan Lauer - "Die POP-Querfront"
    07.04.2016 •• 20:00 •• hausZwei / freiLand Potsdam

    Xavier Naidoo ist nur das prominenteste Beispiel, wie krude Thesen über die BRD GmbH und die angeblich nichtexistente Souveränität Deutschlands in den Mainstream gebracht werden. Ein Vortrag über das Zusammenspiel von Popkultur und Querfront.

    Jan Rathje (Amadeo Antonio Stiftung) - „No World Order – Wie antisemitische Verschwörungsmythen die Welt verklären"
    12.04.2016 •• 20:00 •• Café hausZwei / freiLand Potsdam

    Verschwörungserzählungen begleiten auch die aktuellen Krisen. Als „Lügenpresse" und „Volksverräter" Vorwürfe begegnet man ihnen auf Demonstrationen der aktuellen rechtsextremen Bewegungen, in ihren „alternativen" Medien und den Sozialen Netzwerken. Die Anhängerinnen und Anhänger von Verschwörungsideologien und –mythen machen auf diese Weise deutlich, dass es sich bei den zugrundeliegenden Erzählungen eben nicht ausschließlich um Unterhaltung handelt, sondern ihnen der Wunsch nach der Vernichtung von Widersprüchen innewohnt. Der Vortrag mit anschließender Diskussion behandelt die Funktionen und Ursachen von Verschwörungsideologien sowie gesellschaftliche Probleme, die aus ihnen erwachsen."

    Die Broschüre "No World Order" kann unter folgendem Link heruntergeladen werden (oder pdf*unten)
    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2015/broschuere-zum-umgang-mit-antisemitischen-verschwoerungstheorien/