0176 32 53 93 22

Veranstaltungen

Di, 26.05.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Mi, 27.05.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Do, 28.05.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Haus 1
18:00

Care Revolution!

Workshop

Moderation: Nahla Küsel, Airi Triisberg

Wir sind alle behindert. Denn wenn wir 80 Jahre alt werden, haben wir spätestens dann auch eine Behinderung. Das Konzept der Care Revolution / Sorgere

Moderation: Nahla Küsel, Airi Triisberg

Wir sind alle behindert. Denn wenn wir 80 Jahre alt werden, haben wir spätestens dann auch eine Behinderung. Das Konzept der Care Revolution / Sorgerevolution bezieht sich auf die These, dass alle Menschen an einem gewissen Punkt ihres Lebens für andere sorgen oder von der Sorge anderer abhängig sind.
Aus dieser Erkenntnis heraus wird der Bereich der Sorgearbeit als Brennpunkt aktueller sozialer Kämpfe betrachtet. Das Konzept der Sorgerevolution umfasst nicht nur mögliche Widerstandsformen, die sich gegen den neoliberalen Abbau von Sozialleistungen einsetzen. Es geht auch um eine Grundlage für die Herausbildung von kollektiver Sorge-Arbeit, die unabhängig vom Staat und Kapital organisiert ist. Im Workshop werden die persönlichen Abhängigkeiten und Sorgebeziehungen der Teilnehmenden hinterfragt, um einen sozialen Wandel zu imaginieren.
Der Workshop wird mit der Methode "Zukunftsarchiv" durchgeführt. Es wird ein performativer Raum der Zukunft geschaffen, um sich von dort aus an zeitgenössische Gesellschaftsformen zu erinnern.

Um Anmeldung wird gebeten unter triisberg@hochdrei.org.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Der Workshop ist Teil des Projektes "Get Well Soon!", eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft. Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Fr, 29.05.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Haus 1
18:00

Der Kreative Tisch

Kurs

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, ge

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, gezeichnet, Objekte und Dinge gestaltet, Ideen ausgeheckt, Aktionen vorbereitet und ständig Kräutertee 
gekocht und getrunken. Impulse aus Kunst und Kultur geben Anregungen und erweitern Wahrnehmung und Ausdruckskraft. Das vieldimensionale eigene Gestalten entfaltet sich in Basisübungen, Beratungen und Wechselspielen. Hierbei gilt: das Tun ist wichtiger als das Produkt, abseits von Qualitätsfragen, entschleunigt,
respektvoll...nicht was, sondern wie tue ich etwas.
In einer intensiv schöpferischen Atmosphäre entsteht Raum für kreativen Selbstausdruck und Begegnung. Den Abschluss bilden die Präsentation der entstandenen Arbeiten und ein inszeniertes Fest.
 

Ziele:
- Eigene ästhetische Gestaltungen realisieren
- Schöpfungspotenziale im Austausch mit anderen entfalten
- Spielerisch Selbstausdruck und neue kreative Ansätze erfahren
- Muße genießen

Thematische Schwerpunkte:
- Gestaltungsübungen und Beratung durch KünstlerInnen
-Anlässe und Aufträge als ein möglicher Impuls
-Materialspiel
-Mappen- u. Werkgespräche

 

Der Kreative Tisch findet alle 14 Tage, Freitags statt.

Haus 1
18:30

Kilimanjaro Tripadvisor

Theater

Eine Soli-Theateraufführung zur Unterstützung der Projekte von Postcolonial Potsdam.

Ort: offenes Atelier/ Haus1 / freiLand Potsdam, Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam
Zeit: 29.0

Eine Soli-Theateraufführung zur Unterstützung der Projekte von Postcolonial Potsdam.


Ort: offenes Atelier/ Haus1 / freiLand Potsdam, Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam
Zeit: 29.05.2015, 18:30h

 

Special: frische Waffeln & Getränke

 

Im Jahr 1889 besteigt der deutsche Hans Meyer als erster (!) den Kilimanjaro und tauft dessen Gipfel Kaiser-Wilhelm-Spitze. Von dort bringt er dem Kaiser einen Stein aus Lava mit, den dieser sich in seinem Palast an die Wand zementieren lässt.

Wie kriegt man eine Bergspitze in einen Keller? Und, vor allem: wie holt man sie da wieder raus? Wie beerben wir, Reisende und Gipfelstürmer_innen von heute, die kolonialen Entdecker von gestern? Was passiert mit x, wenn es aus Kontext A entrissen und in Kontext B entführt wird? Welches war der dritte Vorname der deutschen Kaiserin, ehemals Prinzessin von Schleswig- Holstein Sonderburg-Augustenburg, wie wird man beim Postkarten schreiben zur Heldin, was heißt Freiheit auf Swahili und wie kriegen wir das hin: Gerechtigkeit für alle?

 

Über das Stück
Ausgehend von einem kuriosen Fetzen Information über ein Stück Stein aus der ehemaligen Kolonie Deutsch- Ostafrika, das vor über einem Jahrhundert seinen Weg nach Deutschland fand, dokumentiert “Kilimanjaro Tripadvisor” sowohl einige allzu oft vergessene Details deutscher Kolonialgeschichte, als auch den heutigen Umgang mit dieser Vergangenheit, die machtvollen Prozesse, die Erinnern und Vergessen beeinflussen (und über die Reste der Geschichte entscheiden).

 

KONZEPT & SCHAUSPIEL: Eva Busch und Johanna Ackva

 

EINTRITT: Der Eintritt ist frei Es wird eine Spendenbox geben, die ihr gerne befüllen dürft, um Projekte von Postcolonial Potsdam zu unterstützen.

 

POSTCOLONIAL POTSDAM:
https://postcolonialpotsdam.wordpress.com/
https://www.facebook.com/PocoPotsdam?ref=hl

 

Sa, 30.05.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2014 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Spartacus
23:45

Aftershow Party Hochschulensommerfest 2015

Party

Im Anschluss an unser diesjähriges Hochschulensommerfest laden wir euch Alle recht herzlich in die Hallen des Spartacus. Auch hier erwar

Im Anschluss an unser diesjähriges Hochschulensommerfest laden wir euch Alle recht herzlich in die Hallen des Spartacus. Auch hier erwartet euch ein großartiges Programm. Als Live-Act konnten wir die wunderbare Band Tubbe aus Berlin gewinnen.
 

Tubbe (München / Berlin)
 

Ladies and Gentlemen, Tubbe!
 

Seit ihrem Debütalbum "Eiscafé Ravetto", das 2013 bei Audiolith erschien, hat sich viel getan. Aus den Startlöchern Berlins sausten die beiden in alle Himmelsrichtungen: Kiev, Reeperbahnfestival, Moulin Rouge, Annaberg-Buchholz. Zeitgleich hat die Medienwelt ein Auge auf Tubbe geworfen und Bericht erstattet: Sender wie NJOY, Fritz und sogar 3sat haben ihren Senf dazu gegeben.
 

Jetzt kommt 2015 endlich das neue Album "Keine Arbeit Lieber Tanzen".
Eine Maxime, die sich Tubbe mit gutem Gewissen auf die Fahnen geschrieben haben. Die Band meint: Konzerte sind das bessere Essengehen. Seid bezaubernd, seid froh, und hört auf zu joggen, wenn es euch keinen Spaß macht.
 

Wir empfehlen: Haltet es wie Tubbe, denn die wissen wie Glück geht.
Keine Arbeit. Lieber Tanzen.
 

Im Anschluss werden Molotov Kocny und Schapka diesen großartigen Tag ausklingen lassen.

So, 31.05.

Hier & dort
13:00

Flohmarkt im freiLand

Ausstellung

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten an

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten angepriesen, gestöbert und gefeilscht werden.

Ob etwas aus Stoff, Kram aus dem Keller oder Selbstgemachtes, alles kann angeboten werden, solange es einen nichtkommerziellen Charakter hat. Kinder dürfen auf einer Decke eigene Sachen kostenfrei mit anbieten.

Du möchtest einen Stand betreuen und etwas verkaufen? Dann melde Dich spätestens sieben Tage im voraus per Mail an: dirk@freiland-potsdam.de
Die Anmeldegebühr beträgt 5 Euro für einen halben Marktstand oder ein Kuchen (bitte bei Anmeldung mitteilen). Ein Marktstand der Größe 3m x 0,8m (mit Dach) wird von zwei Anbieter_innen genutzt (also gerne zu zweit anmelden). Du kannst natürlich auch selbst einen Tisch mitbringen (je Meter 3 Euro).

Mo, 01.06.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Di, 02.06.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Mi, 03.06.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Hier & dort
18:00

monatliches freiLand Plenum

Infoveranstaltung

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevan

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevanten Fragen. Falls Du an der Mitarbeit im fL interessiert bist, eine Frage an uns hast oder eine Veranstaltung bei uns organisieren möchtest, kannst Du dies gerne beim Plenum vorstellen. Wir bitte Dich allerdings Dein Anliegen im Vorfeld kurz zu formulieren und an office@freiland-potsdam.de zu schicken.

 

Termine fL-Plenum: jeweils der erste Mittwoch oder erste Donnerstag im Monat im Wechsel

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort je nach Belegungsplan: Gemeinschaftsküche (Haus1), gr. Seminarraum (Haus1) oder Café hauszwei

Do, 04.06.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Fr, 05.06.

Café (Haus 2)
11:00

Get Well Soon!

Ausstellung

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung
mit Filmscreening am 05. Mai

Eine Ausstellung über Krankheit und Gesellschaft

06.05.2015 – 05.06.2015

freiLand – Kulturzentrum in Selbstverwaltung

 

Eröffnung mit Filmscreening am 05. Mai um 19 Uhr.

 

„Werde bald gesund!“ ist ein freundlicher Spruch, den alle schon mal gehört haben, wenn sie krank waren. Was passiert aber, wenn die Aussicht gesund zu werden gar nicht da ist? Welche Bedeutung hat dieser Spruch für Menschen, die mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung leben?

Die Ausstellung „Get Well Soon!“ re-artikuliert historische und zeitgenössische Momente, als die Erfahrung von Krankheit und Behinderung politisiert worden sind, um Kritik gegen Gesellschaft und Kapitalismus zu äußern.

 

Mit künstlerischen Beiträgen von Chto Delat, Marcus Lindeen und Karin Michalski.

Mehr Info: www.hochdrei.org

Öffnungszeiten:

Di-Fri 11-17 Uhr

An Wochenenden und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

 

Die Ausstellung wird organisiert von HochDrei e.V. und kuratiert von Airi Triisberg im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung.

Hier & dort
23:00

Einführungskurs Urbane Permakultur 5.-7. Juni 2015

Workshop

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtsch

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtschaft, sondern auch Gestaltung des eigenen Lebens. 
Da wir - wie die Hälfte der Weltbevölkerung - in Städten leben, möchten wir aufzeigen wie nachhaltiges Leben im urbanen Kontext funktionieren kann: im Hinblick auf die “Fürsorge für die Erde”, den ökologischen Fußabdruck, Anbau und Ernte von essbaren Pflanzen, aber auch, was Humusaufbau und das soziale Miteinander betrifft. Wir wollen selbst gestalten, wie wir in Zukunft in Städten leben wollen!

Natur ist überall - auch in der Stadt. Wir können sie erfahren und kennenlernen, wir können sie sogar essen und durch unsere Handlungen unterstützen. 
Lokale Lebensmittelherstellung - Geschichte und aktuelle Beispiele des Urbanen Gärtnerns
Praktische Ideen für Permakultur in der Stadt - Selbermachen statt Konsumieren
“Peak Oil” und “Transition” - Warum wir den Wandel brauchen!

Es geht um “Empowerment” und die Frage “Wem gehört die Stadt?”: wir Menschen müssen wieder selber ins Handeln kommen. Das freiLand als erkämpfter Freiraum ist ein gelebtes Beispiel für Wandel und Selbstermächtigung - ein großes Experimentierlabor für Kunst, Politik und Ökologie und vor allem, wie all dies zusammenhängt!

Das Angebot richtet sich an alle - jung und alt - Nachbarn, interessierte Laien, passionierte Gärtner und Freiluftenthusiasten. 

Unterkunft und Verpflegung
Übernachtungsmöglichkeit: 6€ pro Nacht (Schlafsaal mit Doppelstockbetten). Bitte Bettbezug mitbringen oder für 5€ (einmalig) dazu buchen.
Wir werden bekocht und essen gemeinsam (Frühstück, Mittag, Kaffee, Abendessen): 30 € (bio, regional und saisonal)

Kosten 
Kursgebühr: Frühbucher bis 15.4.2015: 130 €, danach 145 €

Anmeldung über: http://www.permakultur-akademie.de/front_content.php?idcat=59&idart=786

Rückfragen an Alexa: lexi@freiland-potsdam.de

Sa, 06.06.

Hier & dort
23:00

Einführungskurs Urbane Permakultur 5.-7. Juni 2015

Workshop

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtsch

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtschaft, sondern auch Gestaltung des eigenen Lebens. 
Da wir - wie die Hälfte der Weltbevölkerung - in Städten leben, möchten wir aufzeigen wie nachhaltiges Leben im urbanen Kontext funktionieren kann: im Hinblick auf die “Fürsorge für die Erde”, den ökologischen Fußabdruck, Anbau und Ernte von essbaren Pflanzen, aber auch, was Humusaufbau und das soziale Miteinander betrifft. Wir wollen selbst gestalten, wie wir in Zukunft in Städten leben wollen!

Natur ist überall - auch in der Stadt. Wir können sie erfahren und kennenlernen, wir können sie sogar essen und durch unsere Handlungen unterstützen. 
Lokale Lebensmittelherstellung - Geschichte und aktuelle Beispiele des Urbanen Gärtnerns
Praktische Ideen für Permakultur in der Stadt - Selbermachen statt Konsumieren
“Peak Oil” und “Transition” - Warum wir den Wandel brauchen!

Es geht um “Empowerment” und die Frage “Wem gehört die Stadt?”: wir Menschen müssen wieder selber ins Handeln kommen. Das freiLand als erkämpfter Freiraum ist ein gelebtes Beispiel für Wandel und Selbstermächtigung - ein großes Experimentierlabor für Kunst, Politik und Ökologie und vor allem, wie all dies zusammenhängt!

Das Angebot richtet sich an alle - jung und alt - Nachbarn, interessierte Laien, passionierte Gärtner und Freiluftenthusiasten. 

Unterkunft und Verpflegung
Übernachtungsmöglichkeit: 6€ pro Nacht (Schlafsaal mit Doppelstockbetten). Bitte Bettbezug mitbringen oder für 5€ (einmalig) dazu buchen.
Wir werden bekocht und essen gemeinsam (Frühstück, Mittag, Kaffee, Abendessen): 30 € (bio, regional und saisonal)

Kosten 
Kursgebühr: Frühbucher bis 15.4.2015: 130 €, danach 145 €

Anmeldung über: http://www.permakultur-akademie.de/front_content.php?idcat=59&idart=786

Rückfragen an Alexa: lexi@freiland-potsdam.de

So, 07.06.

Hier & dort
23:00

Einführungskurs Urbane Permakultur 5.-7. Juni 2015

Workshop

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtsch

Mit diesem Kurs erwartet Euch eine Einführung in die Prinzipien und Methoden der Permakultur - vor allem für den urbanen Raum. Permakultur bedeutet Gestaltung - nicht nur von Gärten und Landwirtschaft, sondern auch Gestaltung des eigenen Lebens. 
Da wir - wie die Hälfte der Weltbevölkerung - in Städten leben, möchten wir aufzeigen wie nachhaltiges Leben im urbanen Kontext funktionieren kann: im Hinblick auf die “Fürsorge für die Erde”, den ökologischen Fußabdruck, Anbau und Ernte von essbaren Pflanzen, aber auch, was Humusaufbau und das soziale Miteinander betrifft. Wir wollen selbst gestalten, wie wir in Zukunft in Städten leben wollen!

Natur ist überall - auch in der Stadt. Wir können sie erfahren und kennenlernen, wir können sie sogar essen und durch unsere Handlungen unterstützen. 
Lokale Lebensmittelherstellung - Geschichte und aktuelle Beispiele des Urbanen Gärtnerns
Praktische Ideen für Permakultur in der Stadt - Selbermachen statt Konsumieren
“Peak Oil” und “Transition” - Warum wir den Wandel brauchen!

Es geht um “Empowerment” und die Frage “Wem gehört die Stadt?”: wir Menschen müssen wieder selber ins Handeln kommen. Das freiLand als erkämpfter Freiraum ist ein gelebtes Beispiel für Wandel und Selbstermächtigung - ein großes Experimentierlabor für Kunst, Politik und Ökologie und vor allem, wie all dies zusammenhängt!

Das Angebot richtet sich an alle - jung und alt - Nachbarn, interessierte Laien, passionierte Gärtner und Freiluftenthusiasten. 

Unterkunft und Verpflegung
Übernachtungsmöglichkeit: 6€ pro Nacht (Schlafsaal mit Doppelstockbetten). Bitte Bettbezug mitbringen oder für 5€ (einmalig) dazu buchen.
Wir werden bekocht und essen gemeinsam (Frühstück, Mittag, Kaffee, Abendessen): 30 € (bio, regional und saisonal)

Kosten 
Kursgebühr: Frühbucher bis 15.4.2015: 130 €, danach 145 €

Anmeldung über: http://www.permakultur-akademie.de/front_content.php?idcat=59&idart=786

Rückfragen an Alexa: lexi@freiland-potsdam.de

Mo, 08.06.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Mi, 10.06.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Fr, 12.06.

Hier & dort
12:00

C3S - Barcamp 2015 (puplic)

Festival, Infoveranstaltung, Workshop

Am 12. und 13.Juni haben wir die Cultural Commons Collecting Society kurz: C3S im freiLand/Spartacus zu Gast. Die C3S-Macher*innen arbeiten seit geraumer Zeit daran sich als alternative Verwertungs

Am 12. und 13.Juni haben wir die Cultural Commons Collecting Society kurz: C3S im freiLand/Spartacus zu Gast. Die C3S-Macher*innen arbeiten seit geraumer Zeit daran sich als alternative Verwertungsgesellschaft zur GEMA aufzustellen und haben auf diesem Weg schon einiges geschafft. Mittlerweile sind sie ca. 1500 Mitglieder stark, als europäische Genossenschaft eingetragen und wirbeln den statischen, properitären Musikbetrieb gut auf. Das freiLand freut sich extrem am 12. und 13.Juni Host für dieses großartige Projekt zu sein, denn vieles was uns umtreibt und wichtig ist, spiegelt sich in dem Movement der C3S wieder. Am Samstag gibt es dann ab 20 Uhr eine Aftershow-Party/Konzert zusammen mit der kämpferischen Meute der “STADT FÜR ALLE” Demo - Unbedingt hingehen!!! -> www.stadtfueralle.de

 

Vorhang auf!!!

 

C3S - Barcamp 2015 (puplic)

Date/Time:  12.06.2015 / 12am to 08:00pm

Location: Spartacus, Club Mitte, Seminarrooms

participation fee: € 15,00 // addionally food: € 12,00

Pre-registration required: www.events.c3s.cc

 

2. General Assembly C3S SCE (not public)

Date/Time:  13.06.2015 / 01:00pm to 06:00pm

Location: Spartacus

Accreditation from 10:30am

           

C3S & “STADT FÜR ALLE” Aftershow (puplic)

Date/Time:  13.06.2015 / doors open 08:00pm

Location: Spartacus

entrance fee: 5,00+ €

 

Live:

Singvøgel (Würzburg) - protestfolk / www.singvoegel.com

+ Special Guests

DJs:  

Phorsicht - Big Beat, Freestyle, DnB / www.soundcloud.com/phorsicht

Step Saturn - Electronica /  www.soundcloud.com/step-saturn

 

Weitere Infos zur C32 findet ihr hier:

-> www.c3s.cc

 

Haus 1
18:00

Der Kreative Tisch

Kurs

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, ge

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, gezeichnet, Objekte und Dinge gestaltet, Ideen ausgeheckt, Aktionen vorbereitet und ständig Kräutertee 
gekocht und getrunken. Impulse aus Kunst und Kultur geben Anregungen und erweitern Wahrnehmung und Ausdruckskraft. Das vieldimensionale eigene Gestalten entfaltet sich in Basisübungen, Beratungen und Wechselspielen. Hierbei gilt: das Tun ist wichtiger als das Produkt, abseits von Qualitätsfragen, entschleunigt,
respektvoll...nicht was, sondern wie tue ich etwas.
In einer intensiv schöpferischen Atmosphäre entsteht Raum für kreativen Selbstausdruck und Begegnung. Den Abschluss bilden die Präsentation der entstandenen Arbeiten und ein inszeniertes Fest.
 

Ziele:
- Eigene ästhetische Gestaltungen realisieren
- Schöpfungspotenziale im Austausch mit anderen entfalten
- Spielerisch Selbstausdruck und neue kreative Ansätze erfahren
- Muße genießen

Thematische Schwerpunkte:
- Gestaltungsübungen und Beratung durch KünstlerInnen
-Anlässe und Aufträge als ein möglicher Impuls
-Materialspiel
-Mappen- u. Werkgespräche

 

Der Kreative Tisch findet alle 14 Tage, Freitags statt.

Haus 1
18:00

Workshop: Theater der Unterdrückten

Theater, Workshop

* Offener Workshop
* 12. - 14. Juni
* Beginn: Freitag, 18 Uhr
* Ende: Sonntag: 13:30 Uhr.
* tRaum, Haus1, freiLand Potsdam

Einführungsworkshop ins Forumtheater nach Augus

* Offener Workshop
* 12. - 14. Juni
* Beginn: Freitag, 18 Uhr
* Ende: Sonntag: 13:30 Uhr.
* tRaum, Haus1, freiLand Potsdam

Einführungsworkshop ins Forumtheater nach Augusto Boal

Theater als Weg unsere eigenen Geschichten zu ergründen und einen kollektiven und partizipativen Lern- und Experimentierraum zu schaffen. Theater als gewalt- und wertungsfreie Dialog- und Konfliktlösungsmethode.

Basierend auf Paulo Freire’s Gedanken und Schriften hat der brasilianische Regisseur, Schauspieler und Schriftsteller Augusto Boal viele Spiele und Übungen gesammelt und erfunden, um sie in den Methoden des Theaters der Unterdrückten (TdU) zusammenzufassen. Das Theater der Unterdrückten entstand im Kontext des Widerstandes während der brasilianischen Diktatur. Ziel war es, alle gesellschaftlichen Schichten an einem kollektiven Kreations- und Diskussionsprozess teilhaben zu lassen, um die unsichtbaren Dynamiken von Macht und Repression sichtbar zu machen und zu verändern. Da vielen der Zugang zu Bildung verwährt blieb, bestand die Hauptaufgabe darin, andere Ausdrucks- und Diskussionsformen zu finden. Heutzutage ist das Theater der Unterdrückten oder generell interaktives Theater Bestandteil verschiedener Projekte und Ziele – vom Aktivismus zum persönlichen Empowerment, von politischer Bildung zu Gemeinschaftsprozessen, von kreativer Konfliktarbeit zur Therapie.

**Inhalt**
Theater ist Leben. Wir alle sind SchauspielerInnen. Wir wollen Realität nicht nur leben, sondern sie verändern.
Für diesen Kurs bedarf es keinerlei Voraussetzungen. Gemeinsam wird die Gruppe mit Leichtigkeit und Spaß an das Theater herangeführt. Dabei steht vor allem der Prozess im Vordergrund – die Methoden dienen der kreativen Selbsterfahrung und der Ergründung der Möglichkeit, Theater als Dialog- und Konfliktlösungsmethode zu nutzen.
Grundlage der drei Workshoptage sind Spiele und Übungen, die es der Gruppe ermöglichen, sich kennenzulernen, aufzuwärmen, den Körper als Ausdrucksmittel zu nutzen und die Sinne zu schärfen. Das Vertrauen in der Gruppe wird so gestärkt. Desweiteren werden einfach anwendbare Improvisationsübungen zum Einsatz kommen.
Der Einstieg in das Theater der Unterdrückten geschieht dann über das Bildertheater, über das wir zur Kreation von Forumtheaterszenen kommen. Das Forumtheater ist eine interaktive Diskussionsmethode – von der Realität werden unsere Fragen, Probleme und Konflikte auf die Bühne getragen, die HauptdarstellerInnen sind wir! Um neue Ideen zu kreieren und unsere Vorstellungskraft zu erwecken, wird das Theater dazu verwendet, nicht nur nach Antworten, sondern nach den richtigen Fragen zu suchen. Dabei dient uns unser Körper als größtes Hilfsmittel:
Wir zeigen, was wir meinen, anstatt zu sagen, was wir denken!

**Ziele**
* Schaffung eines wertungs- und gewaltfreien Raumes, sowie einer spontanen und entspannten Arbeitsatmosphäre durch Spiele und Übungen aus dem Theater nach Augusto Boal, die es den TeilnehmerInnen erlauben, ohne Vorerfahrung theatralische Methoden als Dialog- und Selbsterfahrungswege im Kontext sozial-politischer Arbeit zu ergründen
* Kennenlernen des Theaters als Dialog- und Konfliktlösungsmethode durch den praktischen Einstieg in Bildertheater und Forumtheater; Nutzung eigener Erfahrungen und Themen zum Aufbau von Forumtheaterszenen
(Neben euren Themen haben wir auch Themen, die uns heute bewegen: Flüchtlinge und Migration in Potsdam; Einschluss/Ausschluss in und außerhalb der Szene; Umgang mit Übergriffen in und außerhalb der Szene)
* Einführung in die geschichtlichen Hintergründe der Methode

**TeilnehmerInnen**

Es gibt keine Vorraussetzungen: wir alle sind SchauspielerInnen. Menschen ohne jegliche Schauspielerfahrung sind willkommen – denn das Theater ist eine Sprache. Teilnehmen kann, wer teilnehmen mag und neugierig ist. Alle Übungen sind freiwillig.
Die Methoden Augusto Boals können besondern interessant sein für Menschen, die im pädagogischen und sozialen Bereich arbeiten, für KonfliktvermittlerInnen, für AktivistInnen und Menschen, die Selbsterfahrung im Bereich gewaltfreier und kreativer Konfliktlösung machen möchten.

MindestteilnehmerInnenzahl 8

**Leitung:**
Robert Klement, arbeitet seit 2008 mit den Theatermethoden Augusto Boals, u.a. für 2 Jahre beim „Theater der Unterdrückten Wien“ und der Forumtheatergruppe „SpielerAI“; arbeitete zuletzt an TdU-Projekten mit „La Scighera“ und „Casa per la Pace“ in Mailand, lebt seit 2014 in Leipzig und studiert Theatertherapie in Lecco (Italien) und Berlin.


**Kosten**
Durch die Unterstützung der Landeshauptstadt Potsdam konnten die Workshopkosten pro Person auf 5 EUR reduziert werden.
Anmeldung und/oder mehr Infos bei bei buerli@inforiot.de

Sa, 13.06.

Spartacus
20:00

C3S & “STADT FÜR ALLE” Aftershow (puplic)

Konzert, Party

Am 12. und 13.Juni haben wir die Cultural Commons Collecting Society kurz: C3S im freiLand/Spartacus zu Gast. Die C3S-Macher*innen arbeiten seit geraumer Zeit daran sich als alternative Verwertungs

Am 12. und 13.Juni haben wir die Cultural Commons Collecting Society kurz: C3S im freiLand/Spartacus zu Gast. Die C3S-Macher*innen arbeiten seit geraumer Zeit daran sich als alternative Verwertungsgesellschaft zur GEMA aufzustellen und haben auf diesem Weg schon einiges geschafft. Mittlerweile sind sie ca. 1500 Mitglieder stark, als europäische Genossenschaft eingetragen und wirbeln den statischen, properitären Musikbetrieb gut auf. Das freiLand freut sich extrem am 12. und 13.Juni Host für dieses großartige Projekt zu sein, denn vieles was uns umtreibt und wichtig ist, spiegelt sich in dem Movement der C3S wieder. Am Samstag gibt es dann ab 20 Uhr eine Aftershow-Party/Konzert zusammen mit der kämpferischen Meute der “STADT FÜR ALLE” Demo - Unbedingt hingehen!!! -> www.stadtfueralle.de

 

Vorhang auf!!!

 

           

C3S & “STADT FÜR ALLE” Aftershow (puplic)

Date/Time:  13.06.2015 / doors open 08:00pm

Location: Spartacus

entrance fee: 5,00+ €

 

Live:

Singvøgel (Würzburg) - protestfolk / www.singvoegel.com

+ Special Guests

DJs:  

Phorsicht - Big Beat, Freestyle, DnB / www.soundcloud.com/phorsicht

Step Saturn - Electronica /  www.soundcloud.com/step-saturn

 

Weitere Infos zur C32 findet ihr hier:

-> www.c3s.cc

 

weitere C3S- Termine am 12.&13.06. im freiLand:

 

C3S - Barcamp 2015 (puplic)

Date/Time:  12.06.2015 / 12am to 08:00pm

Location: Spartacus, Club Mitte, Seminarrooms

participation fee: € 15,00 // addionally food: € 12,00

Pre-registration required: www.events.c3s.cc

 

2. General Assembly C3S SCE (not public)

Date/Time:  13.06.2015 / 01:00pm to 06:00pm

Location: Spartacus

Accreditation from 10:30am

 

Mo, 15.06.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Mi, 17.06.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Mo, 22.06.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Mi, 24.06.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Fr, 26.06.

Haus 1
18:00

Der Kreative Tisch

Kurs

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, ge

Kunstwerkstatt für ästhetische Experimente.
Ein offener Werkstatttreff, in dem die Teilnehmenden selbstbestimmt, schöpferisch tätig werden können. In diesem kreativen Reizklima wird gemalt, gezeichnet, Objekte und Dinge gestaltet, Ideen ausgeheckt, Aktionen vorbereitet und ständig Kräutertee 
gekocht und getrunken. Impulse aus Kunst und Kultur geben Anregungen und erweitern Wahrnehmung und Ausdruckskraft. Das vieldimensionale eigene Gestalten entfaltet sich in Basisübungen, Beratungen und Wechselspielen. Hierbei gilt: das Tun ist wichtiger als das Produkt, abseits von Qualitätsfragen, entschleunigt,
respektvoll...nicht was, sondern wie tue ich etwas.
In einer intensiv schöpferischen Atmosphäre entsteht Raum für kreativen Selbstausdruck und Begegnung. Den Abschluss bilden die Präsentation der entstandenen Arbeiten und ein inszeniertes Fest.
 

Ziele:
- Eigene ästhetische Gestaltungen realisieren
- Schöpfungspotenziale im Austausch mit anderen entfalten
- Spielerisch Selbstausdruck und neue kreative Ansätze erfahren
- Muße genießen

Thematische Schwerpunkte:
- Gestaltungsübungen und Beratung durch KünstlerInnen
-Anlässe und Aufträge als ein möglicher Impuls
-Materialspiel
-Mappen- u. Werkgespräche

 

Der Kreative Tisch findet alle 14 Tage, Freitags statt.

So, 28.06.

Hier & dort
13:00

Flohmarkt im freiLand

Ausstellung

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten an

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten angepriesen, gestöbert und gefeilscht werden.

Ob etwas aus Stoff, Kram aus dem Keller oder Selbstgemachtes, alles kann angeboten werden, solange es einen nichtkommerziellen Charakter hat. Kinder dürfen auf einer Decke eigene Sachen kostenfrei mit anbieten.

Du möchtest einen Stand betreuen und etwas verkaufen? Dann melde Dich spätestens sieben Tage im voraus per Mail an: dirk@freiland-potsdam.de
Die Anmeldegebühr beträgt 5 Euro für einen halben Marktstand oder ein Kuchen (bitte bei Anmeldung mitteilen). Ein Marktstand der Größe 3m x 0,8m (mit Dach) wird von zwei Anbieter_innen genutzt (also gerne zu zweit anmelden). Du kannst natürlich auch selbst einen Tisch mitbringen (je Meter 3 Euro).

Mo, 29.06.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Do, 02.07.

Hier & dort
18:00

monatliches freiLand Plenum

Infoveranstaltung

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevan

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevanten Fragen. Falls Du an der Mitarbeit im fL interessiert bist, eine Frage an uns hast oder eine Veranstaltung bei uns organisieren möchtest, kannst Du dies gerne beim Plenum vorstellen. Wir bitte Dich allerdings Dein Anliegen im Vorfeld kurz zu formulieren und an office@freiland-potsdam.de zu schicken.

 

Termine fL-Plenum: jeweils der erste Mittwoch oder erste Donnerstag im Monat im Wechsel

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort je nach Belegungsplan: Gemeinschaftsküche (Haus1), gr. Seminarraum (Haus1) oder Café hauszwei

Mo, 06.07.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Mi, 08.07.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Fr, 10.07.

Hier & dort
16:00

ULTRASH-FESTIVAL NO.9

Festival, Infoveranstaltung, Konzert, Party

Vorankündigung: Auch dieses Jahr präsentieren Euch die Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg, das Filmstadtinferno 99, Scortesi und  engagierte Einzelpersonen ein zweitä

Vorankündigung: Auch dieses Jahr präsentieren Euch die Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg, das Filmstadtinferno 99, Scortesi und  engagierte Einzelpersonen ein zweitägiges politisches Subkulturfestival! Neben diversen Bands (u.a. Hors Controle, Bambix, Brigadir, Gulag Beach, Cut My Skin, The Riot – weitere sind in Planung!), wird es voraussichtlich auch ein schickes Freundschaftsspiel im Karli geben, verschiedene Stände, politische Vorträge, Filmvorführungen, ein Ultrash-Unfug, eine fette Aftershowparty u.v.m.! Mehr Infos dazu in Kürze!

www.facebook.com/ULTRASH.fest
http://ultrash.blogsport.eu

Sa, 11.07.

Hier & dort
16:00

ULTRASH-FESTIVAL NO.9

Festival, Infoveranstaltung, Konzert, Party

Vorankündigung: Auch dieses Jahr präsentieren Euch die Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg, das Filmstadtinferno 99, Scortesi und  engagierte Einzelpersonen ein zweitä

Vorankündigung: Auch dieses Jahr präsentieren Euch die Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg, das Filmstadtinferno 99, Scortesi und  engagierte Einzelpersonen ein zweitägiges politisches Subkulturfestival! Neben diversen Bands (u.a. Hors Controle, Bambix, Brigadir, Gulag Beach, Cut My Skin, The Riot – weitere sind in Planung!), wird es voraussichtlich auch ein schickes Freundschaftsspiel im Karli geben, verschiedene Stände, politische Vorträge, Filmvorführungen, ein Ultrash-Unfug, eine fette Aftershowparty u.v.m.! Mehr Infos dazu in Kürze!

www.facebook.com/ULTRASH.fest
http://ultrash.blogsport.eu

Mo, 13.07.

Haus 1
19:00

Impro-Schule der Gorillas

Kurs, Theater

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespiele

Impro-Schule der Gorillas macht Abstecher  nach Potsdam

Die Gorillas sind laut zitty „Berlins bestes Improvisations-Theater“. Neben zahlreichen Gastspielen im 

In-und Ausland bespielen sie seit 1997 das Kreuzberger Ratibor-Theater, veranstalten regelmäßig 

eines der wichtigsten internationalen Impro-Festivals und betreiben eine eigene Schule für 

Improvisation in Berlin. Jetzt unterrichten sie erstmals bei uns: ein Schnupperwochenende im 

November und einen fortlaufenden Kurs ab Januar, beides für Anfänger. Gorilla-Lehrerin Karin 

Werner sagt selbst über ihren Kurs: „Man muss eigentlich nur neugierig sein, denn es gibt viel zu 

entdecken in der wunderbaren Welt der Improvisation.“ Na denn, viel Spaß!

Termine

Abendklasse Montag Anfänger

bei Karin

Montag, 18.05. bis 13.07.2015 (außer 25.05.)

19.00 - 21.30 Uhr

€ 165,-

Ort: freiLand, Potsdam

Anmeldung auf www.die-gorillas.de

Bei Fragen bitte Carola Krischker kontaktieren: 030 – 69 00 14 23, carola@die-gorillas.de

Mi, 15.07.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Mi, 22.07.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)