0176 32 53 93 22

Veranstaltungen

Mi, 25.01.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Haus 1
19:30

Mach-Denk-Bar

Infoveranstaltung

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas g

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas gestalten bzw. machen oder über ein bestimmtes Thema nachdenken und diskutieren. Dabei betrachten wir den Menschen als Individuum, in Gemeinschaft, die Gesellschaft und die Frage, wie wir (miteinander) leben wollen und langfristig können.
Es sollen Probleme erkannt, Lösungen durchdacht und wo möglich Alternativen ausprobiert und gelebt werden. Es wird nichts gelehrt, höchstens bei Diskussionen etwas moderiert. Gerade in Bezug auf die praktischen Arbeiten, vertraue ich auf unsere Schwarmintelligenz. Außerdem können gerne mal qualifizierte Redner oder Handwerker eingeladen werden.
Gelegentlich werden wir das Freiland verlassen oder mit Materialien arbeiten, die von den Teilnehmenden mitzubringen sind.


Lasst uns in netter Runde über Gott und die Welt philosophieren, die Probleme unserer Zeit durchdenken und Alternativen probieren, für mehr Verständnis und Mündigkeit. Und natürlich jede Menge Spaß.

Ort: alle zwei Wochen Mittwochs, immer um 19:30 Uhr im freiland Potsdam / Haus1 / Seminarraum1 (OG) - los gehts am 16.11.2016

Hier alle weiteren Termine bis Mitte 2017:


16.11.16 Vorstellung, Degrowth - Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes, Diskussion zum Thema Degrowth

30.11.16 Bauen mit Pappe - Bitte Pappen sammeln und Cutter, Heißklebepistole und Tacker mitbringen

14.12.16 Geschenke aus Müll - Bauen und Basteln mit Pappe, Dosen, (Plastik)Flaschen und Co.

28.12.16 entfällt Weihnachtspause

11.01.17 Gewaltfreie Kommunikation - Vorstellung, Diskussion, Übungen

25.01.17 Powerpoint-Hack - Jede/r Teilnehmende bringt eine Präsi mit, die jemand anderes präsentiert

08.02.17 Minimalismus - Erfahrungen, Austausch

22.02.17 Bürgerbeteiligung - Möglichkeiten der Einflussnahme auf politisches Geschehen

08.03.17 Überwachung - Diskussion, Schutzmöglichkeiten

22.03.17 Müllvermeidung - Erfahrungen, Austausch

05.04.17 Achtsamkeit - Übungen, Meditation, Benefits

19.04.17 Gemeinschaftsbildung - Leben in Gemeinschaft, Wege zum Wohnprojekt, Austausch

03.05.17 Rückengymnastik / Massage - Austausch, Soforthilfe bei Verspannungen, Massage-Techniken...

17.05.17 Tauschbasar / Nutzi-Gems - Tauschen, Nutzer-Gemeinschaften gründen

31.05.17 Nachtwanderung - Mal sehen, was der Wald zur Dämmerung und Nacht zu bieten hat...

14.06.17 Probleme unserer Zeit - Was sind drängende Probleme unserer Zeit, was können wir tun?

28.06.17 Naturerlebnis - Natur nicht nur spielerisch erleben, erfahren, ergründen, erspüren

12.07.17 Burnout – Prophylaxe - Was tun bei Burnout, wie kann man vorbeugen?

26.07.17 Geld - Sinn und Unsinn, geldlos leben, Regionalwährungen

09.08.17 Anarchismus - Einführung, Diskussion


Für Fragen und Anregungen könnt ihr Marc-André unter 0176 60016293 und marc-andre@posteo.de erreichen.

Café (Haus 2)
19:30

FAR-FLUNG MOVIES #3 - Das brandneue Testament (2015)

Film

Erasmus Studierende zeigen internationale Filme im Café hausZwei:

Wollten Sie schon immer mal ein paar wunderbare ausländische Filme kennen lernen, wussten aber nie so genau, wann, wie und w

Erasmus Studierende zeigen internationale Filme im Café hausZwei:

Wollten Sie schon immer mal ein paar wunderbare ausländische Filme kennen lernen, wussten aber nie so genau, wann, wie und wo damit beginnen? Auf der Far-Flung Filmnacht können Sie jetzt loslegen. Dieses Mal wird der belgische Film 'le tout nouveau testament' (Das brandneue Testament ) gezeigt. Die Basis des Films zeigt eine Absurdität: Was, wenn Gott ein Arschloch ist und in einer hässlichen Brüsseler Wohnung lebte? Er interessiert sich nicht mehr für seine Kreation und treibt mit unschuldigen Leuten seine Spielchen. Als seine Tochter Ea gelangweilt von seinem leichten Leben beginnt einzugreifen, kommt die Angelegenheit ins brodeln. Diese belgisch-luxemburgisch-französische Produktion zeigt Brüssel erfrischend neu durch die Augen von Jaco Van Dormael, einem der talentiertesten jungen Regisseure Belgiens.

Das brandneue Testament (2015) OmU
Die Türen öffnen um 19:30 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr
Kein Eintritt, jeder ist willkommen
Deutsche und englische Untertitel

Have you always wanted to get to know some awesome foreign movies, but never knew how to get started? We have the solution to it. At the Far-Flung films night you can get started. This time the movie will be Belgian movie ‘le tout nouveau testament’ (the brand new testament). The premise of the movie shows its absurdity: what if God an asshole and lived in an ugly Brussels apartment? He doesn’t care anymore about his creation and fucks around with innocent people. When his daughter Ea gets bored and starts to intervene with his easy life shit really hits the fan. This Belgian-Luxembourgian-French corporation shows Brussels in a refreshing new through the eyes of Jaco Van Dormael, one of Belgium’s most talented young directors.

The brand new testament (2015) VO with subtitles 
Doors open at 19:30, movie starts at 20h00
No entrance fee, everybody is welcome
German and English Subtitles

Fr, 27.01.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Spartacus
20:00

Soft Grid Live w/ Bad Stream, Konkrit

Konzert, Party

ANTIME & Spex - Magazin für Popkultur presents:

Soft Grid Live
Bad Stream Live
konkrit (Dj-Set)

Soft Grid ernährten sich 2016 von abgefressenen Kilometern und beginnen

ANTIME & Spex - Magazin für Popkultur presents: Soft Grid Live Bad Stream Live konkrit (Dj-Set) Soft Grid ernährten sich 2016 von abgefressenen Kilometern und beginnen das neue Jahr ein weiteres Mal auf Tour. Nachdem sie im Oktober ihren »Corolla« als LP über ANTIME in den Verkehr entließen, quetscht sich das Berliner Trio ein weiteres Mal auf die Rücklehne und macht im Kofferraum zwischen Drumkit, Synthies und Bratsche Platz für ANTIME-Labelmate Bad Stream und den Resident-DJ konkrit. Es wird ein kurzes, aber nachhaltiges Vergnügen, nach dem es selbstverständlich weitergeht. So angeschlagen ist Soft Grids Corolla nun doch nicht. Stimmen zu »Corolla«: »Ein zusammenhängender, vor sich hin mäandernder Strom an, bei dem sich aus jeder musikalischen Idee bereits die nächste herausschält.« - SPEX, Daniel Welsch »In diesem Album steckt mehr drin als in so mancher zehnalbigen Diskografie.« - LUXEMBURGER WORT, Vicky Stoll »Soft Grid [konstruieren] ihre wie Momentaufnahmen wirkenden, live eingespielten Stücke aus vielen Schichten und nach genauen kompositorischen Ideen.« ZEIT ONLINE, Vicky Rose https://softgrid.bandcamp.com/ http://www.antime.de/ With their debut LP Corolla for ANTIME, the Berlin-based trio Soft Grid captures the explosive energy of its celebrated live shows. Soft Grid was started in 2014 in an abandoned hospital ward by Jana Sotzko (of Dropout Patrol) and Theresa Stroetges (alias Golden Diskó Ship), who had previously been working together in the improvisation project Epiphany Now. After their spontaneously composed and recorded tape release Stingrays was issued through Berlin’s Twaague Records in the summer of 2015, the British drummer and producer Sam Slater was recruited more or less directly from a Berlin dance oor to join the band for live shows. He became a full member in no time. Since then, the three-piece has shared stages around Germany alongside such diverse acts as Des Ark, Milemarker, Messer, or even Tolouse Low Trax. Corolla is as much of an improvisational effort as their live shows: not really. Just like their gigs - which have all members wandering around to take over duties on synthesizers, bass, guitar, viola, and microphones - Corolla is a carefully mapped out, compositional whole, recorded live over two days in Salon Berlin by Sylvain Livache. It showcases the trio’s taste for ventures into the realms of extreme acoustic sounds and electronic textures as well as their knack for catchy hooks and driving rhythms. Even amidst the heaviest synth breakdowns, there’s something joyful to cling to. Soft Grid make music that is continuously twisting and shifting, which immerses itself in the steady flow of sonic events without losing focus. Anything goes on Corolla, and when it does, the three head in exactly the same direction. From the massive opening chords of »Herzog On A Bus« to the subtle Chicago-style Post-Rock influences on »Hospital Floor« and the erratic finale which is the title track, Soft Grid create a musical narrative throughout their debut LP which reflects its lyrical themes. While the lyrics of Corolla, themselves a collaborative effort, sample everything from a Werner Herzog documentary to the eerie atmosphere of that hospital ward where the band was born, there is at least one leitmotiv which ties them together: Soft Grid are first and foremost concerned with moving forward. And they will.

Sa, 28.01.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt mit vier Euro erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2016 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Liebes "Stadtmagazin-events": Dies ist eine geschlossene Veranstaltung

Stand: 15.02.2016

Spartacus
22:00

Jump Around! 90s ★ Lollie-Spezial!

Konzert, Party

90s [HITS, HIPHOP, ROCK, PUNK, CROSSOVER]

♫ Prince of Bel Air ♫
♫ Wayne's World ♫
♫ OI! Warning ♫
♫ über 250 Lollies ♫
♫ Live: PUMP CLUB ♫
♫ 1 DJane ♫
♫ 1

90s [HITS, HIPHOP, ROCK, PUNK, CROSSOVER] ♫ Prince of Bel Air ♫ ♫ Wayne's World ♫ ♫ OI! Warning ♫ ♫ über 250 Lollies ♫ ♫ Live: PUMP CLUB ♫ ♫ 1 DJane ♫ ♫ 1 DJ ♫ Fuck 2016! Good morning 2017! Die erste Jump Around 90s Party im neuen Jahr, verspricht süße Süßigkeiten und livehafte 90s zum anfassen, riechen und zujubeln. Kunst, Kultur, Kampf! Hereinspaziert, Hereinspaziert. Im Januar 2017 werden BELA (Mensch Meier) und SENOR ZONK (Schokoladen) die neue Kollegin, ELLI, an den Reglern vorstellen. Fortan ist sie ein schon jetzt liebgewonnener Teil der Jump Around 90s Familie. Im September war sie noch mit VIVA LA VULVA auf der Bühne zu bestaunen, ab 2017 eingetragenes Mitglied im Jump Around 90s Kosmos! Lollies, whoop whoop! Yeah, Lollies! Süße, klebrige aber hart geil schmeckende Lollies! PUMP CLUB? Pump Club! Live 90s? Live 90s! Das Duo Pump Club spielt für uns und für Euch 90er gnadenlos Live! What is Love, weil All That She Wants aber und immer Rhythm is a dancer! Yeah, Lollies! Das wird ein Fest sondergleichen! So staunet und tanzet mit uns! Während der Pump Club Euch zurück in die 90er katapultiert, werden ELLI, BELA und vielleicht auch SENÒR ZONK die längst vergessenen Songs, durch 1 innerliche Gönnung vong Alter her mit klebrigen Lollies und dem Yoloschnapsrezept wie gewohnt die Füße zum tanzen animieren: 90s Classics rauf und runter. Wird Euch gefallen, Insane in the Brain, weil so hart Ironic, aber still a Teenage Dirtbag! Klingt tanzwütig, heiß und lange! Eine Nacht voller Lieblingslieder von früher, dazwischen und bis gerade ebend, von vorgestern. ������������ Wer von Euch bis um 23 Uhr im Spartacus einfliegt, hat mehr Zeit zum Trinken und muss weniger Spenden berappen. Haben wir euch derb süße Lollies versprochen? Aber sowas von! Die Entscheidung ist simpel: entweder zu Hause einen Kasten Sterni trinken oder uns besuchen! ������������ //sounds like: Jump Around / Rhythm Is A Dancer / Türlich Türlich / You Can't Touch This / Insane In The Brain / The Breaks / Firestarter / Whats My Age Again / Teenage Dirtbag / Pretty Fly / Fat Lip / Smells Like Teen Spirit / Schrei Nach Liebe / Born Slippy / Ms. Jackson / Ice Ice Baby / Remember Me / Fly Away / Black Or White / Get Your Freak On / Seven Nation Army / Best Of You More infos: www.fb.com/jump.around90s

Mi, 01.02.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 03.02.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Mi, 08.02.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Haus 1
19:30

Mach-Denk-Bar

Infoveranstaltung

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas g

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas gestalten bzw. machen oder über ein bestimmtes Thema nachdenken und diskutieren. Dabei betrachten wir den Menschen als Individuum, in Gemeinschaft, die Gesellschaft und die Frage, wie wir (miteinander) leben wollen und langfristig können.
Es sollen Probleme erkannt, Lösungen durchdacht und wo möglich Alternativen ausprobiert und gelebt werden. Es wird nichts gelehrt, höchstens bei Diskussionen etwas moderiert. Gerade in Bezug auf die praktischen Arbeiten, vertraue ich auf unsere Schwarmintelligenz. Außerdem können gerne mal qualifizierte Redner oder Handwerker eingeladen werden.
Gelegentlich werden wir das Freiland verlassen oder mit Materialien arbeiten, die von den Teilnehmenden mitzubringen sind.


Lasst uns in netter Runde über Gott und die Welt philosophieren, die Probleme unserer Zeit durchdenken und Alternativen probieren, für mehr Verständnis und Mündigkeit. Und natürlich jede Menge Spaß.

Ort: alle zwei Wochen Mittwochs, immer um 19:30 Uhr im freiland Potsdam / Haus1 / Seminarraum1 (OG) - los gehts am 16.11.2016

Hier alle weiteren Termine bis Mitte 2017:


16.11.16 Vorstellung, Degrowth - Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes, Diskussion zum Thema Degrowth

30.11.16 Bauen mit Pappe - Bitte Pappen sammeln und Cutter, Heißklebepistole und Tacker mitbringen

14.12.16 Geschenke aus Müll - Bauen und Basteln mit Pappe, Dosen, (Plastik)Flaschen und Co.

28.12.16 entfällt Weihnachtspause

11.01.17 Gewaltfreie Kommunikation - Vorstellung, Diskussion, Übungen

25.01.17 Powerpoint-Hack - Jede/r Teilnehmende bringt eine Präsi mit, die jemand anderes präsentiert

08.02.17 Minimalismus - Erfahrungen, Austausch

22.02.17 Bürgerbeteiligung - Möglichkeiten der Einflussnahme auf politisches Geschehen

08.03.17 Überwachung - Diskussion, Schutzmöglichkeiten

22.03.17 Müllvermeidung - Erfahrungen, Austausch

05.04.17 Achtsamkeit - Übungen, Meditation, Benefits

19.04.17 Gemeinschaftsbildung - Leben in Gemeinschaft, Wege zum Wohnprojekt, Austausch

03.05.17 Rückengymnastik / Massage - Austausch, Soforthilfe bei Verspannungen, Massage-Techniken...

17.05.17 Tauschbasar / Nutzi-Gems - Tauschen, Nutzer-Gemeinschaften gründen

31.05.17 Nachtwanderung - Mal sehen, was der Wald zur Dämmerung und Nacht zu bieten hat...

14.06.17 Probleme unserer Zeit - Was sind drängende Probleme unserer Zeit, was können wir tun?

28.06.17 Naturerlebnis - Natur nicht nur spielerisch erleben, erfahren, ergründen, erspüren

12.07.17 Burnout – Prophylaxe - Was tun bei Burnout, wie kann man vorbeugen?

26.07.17 Geld - Sinn und Unsinn, geldlos leben, Regionalwährungen

09.08.17 Anarchismus - Einführung, Diskussion


Für Fragen und Anregungen könnt ihr Marc-André unter 0176 60016293 und marc-andre@posteo.de erreichen.

Fr, 10.02.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Mi, 15.02.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Do, 16.02.

Café (Haus 2)
19:00

REDE MIT! Kapitalkollaps - die finale Krise der Weltwirtschaft

Infoveranstaltung

Kapitalkollaps - Die finale Krise der Weltwirtschaft
Vortrag | Buchvorstellung | Diskussion mit Tomasz Konicz

Haben Sie sich in der Dauerkrise des kapitalistischen Welt

Kapitalkollaps - Die finale Krise der Weltwirtschaft
Vortrag | Buchvorstellung | Diskussion mit Tomasz Konicz

Haben Sie sich in der Dauerkrise des kapitalistischen Weltsystems schon häuslich eingerichtet? Können Sie noch den Überblick behalten über all die Schuldenberge, die gerade zusammenbrechen? Wie sortieren sich für Sie Klima-, Wirtschafts-, Schulden-, Euro-, Öko- und „Flüchtlingskrise“? Wo fängt die eine an, wo hört die andere auf? Aufbauend auf seiner jüngsten Buchveröffentlichung, beschreibt Tomasz Konicz allgemeinverständlich Ursachen, verlauf und Perspektiven der großen Systemkrise und entlarvt die häufigsten Krisenmythen. Danach kann Euch nichts mehr erschüttern. Mit Ausnahme des nächsten Krisenschubs, versteht sich. Tomasz Konicz, Jahrgang 1973, studierte Geschichte, Soziologie und Philosophie sowie Wirtschaftsgeschichte. Als Publizist und freier Journalist bearbeitet er das Schwerpunktthema „Krisenanalyse“ – u. a. für „Konkret“, „Neues Deutschland“ und „Telepolis“.

begleitet mit einem Büchertisch des Buchladen Sputnik zum Thema und in bester hausZwei Atmosphäre

In freundlicher Zusammenarbeit mit der RLS Brandenburg und dem Buchladen Sputnik

http://www.konkret-magazin.de/konkret-texte/texte-archiv/konkret-texte-nr-68.html

 

Fr, 17.02.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Di, 21.02.

Café (Haus 2)
19:00

«Von wegen sicher» | Speakerstour

Infoveranstaltung

21.02.2016 | 19h00 | hausZwei

Das Konzept der «sicheren Herkunftsstaaten» in der Kritik
Seit Bundestag und Bundesrat die Länder des Balkans zu «sicheren Herkunftsstaaten» erklärt haben,

21.02.2016 | 19h00 | hausZwei

Das Konzept der «sicheren Herkunftsstaaten» in der Kritik
Seit Bundestag und Bundesrat die Länder des Balkans zu «sicheren Herkunftsstaaten» erklärt haben, werden AsylbewerberInnen aus diesen Ländern, viele von ihnen Roma, als AntragstellerInnen zweiter Klasse behandelt. Ihre Anträge werden zu fast 100 Prozent abgelehnt, sie werden in speziellen Lagern untergebracht, mit verschärfter Residenzpflicht und Beschäftigungsverbot. Die Zahl der Abschiebungen ist rasant angestiegen. Gleichzeitig hat diese Regelung dramatische Folgen für mehrere Tausend Roma, die infolge des Kosovokonflikts 1999 nach Deutschland geflohen sind und seitdem als «Geduldete» in Deutschland leben. Auch ihnen droht die Abschiebung in eine Lebensrealität, die von massiver Ausgrenzung und Diskriminierung in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen geprägt ist. Nicht ohne Grund versuchen viele Roma dieser Marginalisierung durch Migration zu entkommen.

Die Referentin
Tamara Baković-Jadžić (Forum Roma Srbije/Levi Samit Srbije, Medienportal Mašina) wird über die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa, insbesondere Serbien, sowie über die schwerwiegenden Folgen dieser Asylrechtsänderung berichten.

In Zusammenarbeit mit dem Flühtlingsrat Brandenburg und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg.

 

Bild: "pickle | children family outskirts Belgrade" (https://www.flickr.com/photos/simajr/3689237855/) by sima dimitric (https://www.flickr.com/photos/simajr/), licensed under CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/), no changes made

Mi, 22.02.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Haus 1
19:30

Mach-Denk-Bar

Infoveranstaltung

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas g

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas gestalten bzw. machen oder über ein bestimmtes Thema nachdenken und diskutieren. Dabei betrachten wir den Menschen als Individuum, in Gemeinschaft, die Gesellschaft und die Frage, wie wir (miteinander) leben wollen und langfristig können.
Es sollen Probleme erkannt, Lösungen durchdacht und wo möglich Alternativen ausprobiert und gelebt werden. Es wird nichts gelehrt, höchstens bei Diskussionen etwas moderiert. Gerade in Bezug auf die praktischen Arbeiten, vertraue ich auf unsere Schwarmintelligenz. Außerdem können gerne mal qualifizierte Redner oder Handwerker eingeladen werden.
Gelegentlich werden wir das Freiland verlassen oder mit Materialien arbeiten, die von den Teilnehmenden mitzubringen sind.


Lasst uns in netter Runde über Gott und die Welt philosophieren, die Probleme unserer Zeit durchdenken und Alternativen probieren, für mehr Verständnis und Mündigkeit. Und natürlich jede Menge Spaß.

Ort: alle zwei Wochen Mittwochs, immer um 19:30 Uhr im freiland Potsdam / Haus1 / Seminarraum1 (OG) - los gehts am 16.11.2016

Hier alle weiteren Termine bis Mitte 2017:


16.11.16 Vorstellung, Degrowth - Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes, Diskussion zum Thema Degrowth

30.11.16 Bauen mit Pappe - Bitte Pappen sammeln und Cutter, Heißklebepistole und Tacker mitbringen

14.12.16 Geschenke aus Müll - Bauen und Basteln mit Pappe, Dosen, (Plastik)Flaschen und Co.

28.12.16 entfällt Weihnachtspause

11.01.17 Gewaltfreie Kommunikation - Vorstellung, Diskussion, Übungen

25.01.17 Powerpoint-Hack - Jede/r Teilnehmende bringt eine Präsi mit, die jemand anderes präsentiert

08.02.17 Minimalismus - Erfahrungen, Austausch

22.02.17 Bürgerbeteiligung - Möglichkeiten der Einflussnahme auf politisches Geschehen

08.03.17 Überwachung - Diskussion, Schutzmöglichkeiten

22.03.17 Müllvermeidung - Erfahrungen, Austausch

05.04.17 Achtsamkeit - Übungen, Meditation, Benefits

19.04.17 Gemeinschaftsbildung - Leben in Gemeinschaft, Wege zum Wohnprojekt, Austausch

03.05.17 Rückengymnastik / Massage - Austausch, Soforthilfe bei Verspannungen, Massage-Techniken...

17.05.17 Tauschbasar / Nutzi-Gems - Tauschen, Nutzer-Gemeinschaften gründen

31.05.17 Nachtwanderung - Mal sehen, was der Wald zur Dämmerung und Nacht zu bieten hat...

14.06.17 Probleme unserer Zeit - Was sind drängende Probleme unserer Zeit, was können wir tun?

28.06.17 Naturerlebnis - Natur nicht nur spielerisch erleben, erfahren, ergründen, erspüren

12.07.17 Burnout – Prophylaxe - Was tun bei Burnout, wie kann man vorbeugen?

26.07.17 Geld - Sinn und Unsinn, geldlos leben, Regionalwährungen

09.08.17 Anarchismus - Einführung, Diskussion


Für Fragen und Anregungen könnt ihr Marc-André unter 0176 60016293 und marc-andre@posteo.de erreichen.

Fr, 24.02.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Café (Haus 2)
19:00

KLÄNGE DES VERSCHWEIGENS von Klaus Stanjek | Film+Gespräch

Film, Infoveranstaltung

Ein detektivisches Dokumentarprojekt

Durch das Aufblättern eines Familiengeheimnisses begibt sich der Dokumentarfilm in die jüngere deutsche Vergangenheit und nähert sich tabubelasteten Zeit

Ein detektivisches Dokumentarprojekt

Durch das Aufblättern eines Familiengeheimnisses begibt sich der Dokumentarfilm in die jüngere deutsche Vergangenheit und nähert sich tabubelasteten Zeiten wie weißen Flecken einer historischen Landkarte. Mein humorvoller Onkel lebte als Unterhaltungsmusiker in meiner Familie, wenn er nicht zu Gastspielen deutschlandweit unterwegs war. Erst mit 40 Jahren drang zu mir durch, dass er 8 Jahre in Nazi-KZ’s verbrachte (Dachau und Mauthausen) und dass er schwul bzw. bisexuell war, was er zeitlebens verheimlichen musste. Im Zuge meiner langwierigen Recherchen entdeckte ich, dass meine Mutter als 19-Jährige zwar vom KZ-Aufenthalt ihres Bruders wusste, aber sich dennoch für ihre Karriere beim BDM entschied, dass auch in so brutalen Konzentrationslagern wie Mauthausen turbulente Feste möglich waren – unter Beteiligung meines Onkels, und dass meine Heimatstadt Wuppertal, die sich so liberal und engagiert gab, einmal eine NSDAP-Hochburg war.

Klaus Stanjek wird zum Filmgespräch vor Ort sein. Desweiteren gibt es an diesem Abend Informationen zur diesjährigen Mauthausen-Gedenkfahrt des Deutschen Mauthausen-Komitee (Ost). Die Türen sind bereits ab 18h00 Uhr geöffnet. Zeit für Begegnung, Gespräche und kleinen Aperitivo.

http://www.klaenge-des-verschweigens.de/

Eine Veranstaltung des Deutschen Mauthausen Komitee (Ost) in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung (RLS bundesweit+ RLS Brandenburg) sowie des Café hausZwei | Libertalia e.V.

Sa, 25.02.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt mit vier Euro erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2016 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Liebes "Stadtmagazin-events": Dies ist eine geschlossene Veranstaltung

Stand: 15.02.2016

Mi, 01.03.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 03.03.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Mi, 08.03.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Haus 1
19:30

Mach-Denk-Bar

Infoveranstaltung

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas g

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas gestalten bzw. machen oder über ein bestimmtes Thema nachdenken und diskutieren. Dabei betrachten wir den Menschen als Individuum, in Gemeinschaft, die Gesellschaft und die Frage, wie wir (miteinander) leben wollen und langfristig können.
Es sollen Probleme erkannt, Lösungen durchdacht und wo möglich Alternativen ausprobiert und gelebt werden. Es wird nichts gelehrt, höchstens bei Diskussionen etwas moderiert. Gerade in Bezug auf die praktischen Arbeiten, vertraue ich auf unsere Schwarmintelligenz. Außerdem können gerne mal qualifizierte Redner oder Handwerker eingeladen werden.
Gelegentlich werden wir das Freiland verlassen oder mit Materialien arbeiten, die von den Teilnehmenden mitzubringen sind.


Lasst uns in netter Runde über Gott und die Welt philosophieren, die Probleme unserer Zeit durchdenken und Alternativen probieren, für mehr Verständnis und Mündigkeit. Und natürlich jede Menge Spaß.

Ort: alle zwei Wochen Mittwochs, immer um 19:30 Uhr im freiland Potsdam / Haus1 / Seminarraum1 (OG) - los gehts am 16.11.2016

Hier alle weiteren Termine bis Mitte 2017:


16.11.16 Vorstellung, Degrowth - Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes, Diskussion zum Thema Degrowth

30.11.16 Bauen mit Pappe - Bitte Pappen sammeln und Cutter, Heißklebepistole und Tacker mitbringen

14.12.16 Geschenke aus Müll - Bauen und Basteln mit Pappe, Dosen, (Plastik)Flaschen und Co.

28.12.16 entfällt Weihnachtspause

11.01.17 Gewaltfreie Kommunikation - Vorstellung, Diskussion, Übungen

25.01.17 Powerpoint-Hack - Jede/r Teilnehmende bringt eine Präsi mit, die jemand anderes präsentiert

08.02.17 Minimalismus - Erfahrungen, Austausch

22.02.17 Bürgerbeteiligung - Möglichkeiten der Einflussnahme auf politisches Geschehen

08.03.17 Überwachung - Diskussion, Schutzmöglichkeiten

22.03.17 Müllvermeidung - Erfahrungen, Austausch

05.04.17 Achtsamkeit - Übungen, Meditation, Benefits

19.04.17 Gemeinschaftsbildung - Leben in Gemeinschaft, Wege zum Wohnprojekt, Austausch

03.05.17 Rückengymnastik / Massage - Austausch, Soforthilfe bei Verspannungen, Massage-Techniken...

17.05.17 Tauschbasar / Nutzi-Gems - Tauschen, Nutzer-Gemeinschaften gründen

31.05.17 Nachtwanderung - Mal sehen, was der Wald zur Dämmerung und Nacht zu bieten hat...

14.06.17 Probleme unserer Zeit - Was sind drängende Probleme unserer Zeit, was können wir tun?

28.06.17 Naturerlebnis - Natur nicht nur spielerisch erleben, erfahren, ergründen, erspüren

12.07.17 Burnout – Prophylaxe - Was tun bei Burnout, wie kann man vorbeugen?

26.07.17 Geld - Sinn und Unsinn, geldlos leben, Regionalwährungen

09.08.17 Anarchismus - Einführung, Diskussion


Für Fragen und Anregungen könnt ihr Marc-André unter 0176 60016293 und marc-andre@posteo.de erreichen.

Fr, 10.03.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Mi, 15.03.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 17.03.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Mi, 22.03.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Haus 1
19:30

Mach-Denk-Bar

Infoveranstaltung

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas g

Jeden 2. Mittwoch | 19h30 | Haus1 kl. Seminarraum

Die Mach-Denk-Bar ist zunächst ein Ort des Austausches und voneinander Lernens. Alle zwei Wochen können wir hier gemeinsam praktisch etwas gestalten bzw. machen oder über ein bestimmtes Thema nachdenken und diskutieren. Dabei betrachten wir den Menschen als Individuum, in Gemeinschaft, die Gesellschaft und die Frage, wie wir (miteinander) leben wollen und langfristig können.
Es sollen Probleme erkannt, Lösungen durchdacht und wo möglich Alternativen ausprobiert und gelebt werden. Es wird nichts gelehrt, höchstens bei Diskussionen etwas moderiert. Gerade in Bezug auf die praktischen Arbeiten, vertraue ich auf unsere Schwarmintelligenz. Außerdem können gerne mal qualifizierte Redner oder Handwerker eingeladen werden.
Gelegentlich werden wir das Freiland verlassen oder mit Materialien arbeiten, die von den Teilnehmenden mitzubringen sind.


Lasst uns in netter Runde über Gott und die Welt philosophieren, die Probleme unserer Zeit durchdenken und Alternativen probieren, für mehr Verständnis und Mündigkeit. Und natürlich jede Menge Spaß.

Ort: alle zwei Wochen Mittwochs, immer um 19:30 Uhr im freiland Potsdam / Haus1 / Seminarraum1 (OG) - los gehts am 16.11.2016

Hier alle weiteren Termine bis Mitte 2017:


16.11.16 Vorstellung, Degrowth - Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes, Diskussion zum Thema Degrowth

30.11.16 Bauen mit Pappe - Bitte Pappen sammeln und Cutter, Heißklebepistole und Tacker mitbringen

14.12.16 Geschenke aus Müll - Bauen und Basteln mit Pappe, Dosen, (Plastik)Flaschen und Co.

28.12.16 entfällt Weihnachtspause

11.01.17 Gewaltfreie Kommunikation - Vorstellung, Diskussion, Übungen

25.01.17 Powerpoint-Hack - Jede/r Teilnehmende bringt eine Präsi mit, die jemand anderes präsentiert

08.02.17 Minimalismus - Erfahrungen, Austausch

22.02.17 Bürgerbeteiligung - Möglichkeiten der Einflussnahme auf politisches Geschehen

08.03.17 Überwachung - Diskussion, Schutzmöglichkeiten

22.03.17 Müllvermeidung - Erfahrungen, Austausch

05.04.17 Achtsamkeit - Übungen, Meditation, Benefits

19.04.17 Gemeinschaftsbildung - Leben in Gemeinschaft, Wege zum Wohnprojekt, Austausch

03.05.17 Rückengymnastik / Massage - Austausch, Soforthilfe bei Verspannungen, Massage-Techniken...

17.05.17 Tauschbasar / Nutzi-Gems - Tauschen, Nutzer-Gemeinschaften gründen

31.05.17 Nachtwanderung - Mal sehen, was der Wald zur Dämmerung und Nacht zu bieten hat...

14.06.17 Probleme unserer Zeit - Was sind drängende Probleme unserer Zeit, was können wir tun?

28.06.17 Naturerlebnis - Natur nicht nur spielerisch erleben, erfahren, ergründen, erspüren

12.07.17 Burnout – Prophylaxe - Was tun bei Burnout, wie kann man vorbeugen?

26.07.17 Geld - Sinn und Unsinn, geldlos leben, Regionalwährungen

09.08.17 Anarchismus - Einführung, Diskussion


Für Fragen und Anregungen könnt ihr Marc-André unter 0176 60016293 und marc-andre@posteo.de erreichen.

Fr, 24.03.

Haus 1
16:30

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Das Format MOA  ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W.

Sa, 25.03.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt mit vier Euro erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2016 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Liebes "Stadtmagazin-events": Dies ist eine geschlossene Veranstaltung

Stand: 15.02.2016