0176 32 53 93 22

Veranstaltungen

Mi, 01.04.

Hier & dort
18:00

monatliches freiLand Plenum

Infoveranstaltung

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevan

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevanten Fragen. Falls Du an der Mitarbeit im fL interessiert bist, eine Frage an uns hast oder eine Veranstaltung bei uns organisieren möchtest, kannst Du dies gerne beim Plenum vorstellen. Wir bitte Dich allerdings Dein Anliegen im Vorfeld kurz zu formulieren und an office@freiland-potsdam.de zu schicken.

 

Termine fL-Plenum: jeweils der erste Mittwoch oder erste Donnerstag im Monat im Wechsel

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort je nach Belegungsplan: Gemeinschaftsküche (Haus1), gr. Seminarraum (Haus1) oder Café hauszwei

Spartacus
19:00

PotShow

Lesung

Mit Maik Martschinkowsky, Marc-Uwe Kling und Sebastian Lehmann.
Zu Gast: Jochen Schmidt von der Berliner Lesebühne Chaussee der Enthusiasten.

Mit Maik Martschinkowsky, Marc-Uwe Kling und Sebastian Lehmann.
Zu Gast: Jochen Schmidt von der Berliner Lesebühne Chaussee der Enthusiasten.

Mi, 08.04.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Café (Haus 2)
20:00

LichtspielhausZwei

Film

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

 

Wenn wir an eine der ältesten philosophischen und gleichzeitig bekanntesten Parabeln Platons – dem Höhlengleichnis – denken, können wir eine direkte Parallele zum Kino ziehen. Wir realisieren, dass Schatten und Licht seit Menschengedenken eine große Rolle spielen. All diese Schatten an der Wand in der Dunkelheit und Tiefe der Höhle, die sich zuerst gewaltsam bewegen, aber dann sanft und leicht an der Wand tanzen, das Tempo ändern und zugleich die Realität und Wahrnehmung der anwesenden Personen verändern. Das war es. Das waren die alleinige Wahrheit und das einzige Sein für die Geschöpfe in der Höhle. In Bezug auf das heutige Kino, wenn wir beides vergleichen, hat das Publikum den Vorteil, dass es weiß, dass die Schatten nicht real sind. Kino provoziert verschiedene Arten von philosophischen Sorgen (kleine, große, absurde, ekelige, schockierende, verängstigende etc.) und es ermöglicht ein Blick in das Leben anderer Menschen. Heutzutage versucht das Kino die Zuschauer zurück zu den Schatten zu bringen. Wir haben uns heute weit, sehr weit von der Höhle und den Schatten entfernt, flüchten immer noch und rasen wie verrückt dem unbekannten Morgen entgegen. Stop!! Beruhige dich, setz dich hin, schau dich um, entspanne dich und lasst uns sehen, was unsere Schatten uns zu bieten haben. Wie Ingmar Bergman sagen würde: „Film als Traum, Film als Musik. Keine Kunst berührt unser Bewusstsein so wie der Film und geht direkt in unsere Gefühle, tief in den dunklen Raum unserer Seele.“

 

Herzlich Willkommen im LichtspielhausZwei ! ! !

Mi, 15.04.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Café (Haus 2)
20:00

LichtspielhausZwei

Film

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

 

Wenn wir an eine der ältesten philosophischen und gleichzeitig bekanntesten Parabeln Platons – dem Höhlengleichnis – denken, können wir eine direkte Parallele zum Kino ziehen. Wir realisieren, dass Schatten und Licht seit Menschengedenken eine große Rolle spielen. All diese Schatten an der Wand in der Dunkelheit und Tiefe der Höhle, die sich zuerst gewaltsam bewegen, aber dann sanft und leicht an der Wand tanzen, das Tempo ändern und zugleich die Realität und Wahrnehmung der anwesenden Personen verändern. Das war es. Das waren die alleinige Wahrheit und das einzige Sein für die Geschöpfe in der Höhle. In Bezug auf das heutige Kino, wenn wir beides vergleichen, hat das Publikum den Vorteil, dass es weiß, dass die Schatten nicht real sind. Kino provoziert verschiedene Arten von philosophischen Sorgen (kleine, große, absurde, ekelige, schockierende, verängstigende etc.) und es ermöglicht ein Blick in das Leben anderer Menschen. Heutzutage versucht das Kino die Zuschauer zurück zu den Schatten zu bringen. Wir haben uns heute weit, sehr weit von der Höhle und den Schatten entfernt, flüchten immer noch und rasen wie verrückt dem unbekannten Morgen entgegen. Stop!! Beruhige dich, setz dich hin, schau dich um, entspanne dich und lasst uns sehen, was unsere Schatten uns zu bieten haben. Wie Ingmar Bergman sagen würde: „Film als Traum, Film als Musik. Keine Kunst berührt unser Bewusstsein so wie der Film und geht direkt in unsere Gefühle, tief in den dunklen Raum unserer Seele.“

 

Herzlich Willkommen im LichtspielhausZwei ! ! !

Do, 16.04.

Café (Haus 2)
19:00

Fußball in Israel

Infoveranstaltung

In Deutschland leben wir in der glücklichen Situation, dass wir trotz sozialer und ökonomischer Ungleichheit relativ gut abgesichert sind. Selbstverständlich gibt es auch in der deutschen Gesellsch

In Deutschland leben wir in der glücklichen Situation, dass wir trotz sozialer und ökonomischer Ungleichheit relativ gut abgesichert sind. Selbstverständlich gibt es auch in der deutschen Gesellschaft Ausnahmesituationen, die uns an den Rand der Existenz bringen können.

 

Die Region zwischen dem Jordantal und dem Mittelmeer ist ein Landstrich, der sich seit Jahrzehnten im Ausnahmezustand befindet. Hierbei bedroht nicht nur der Konflikt zwischen dem jungen israelischen Staat, den Nachbarn und der für einen eigenen Staat kämpfenden palästinensischen Bevölkerung die Existenz der Menschen, sondern auch wachsende soziale Probleme und ethnische Spannungen in Israel selbst dominieren den Alltag. Doch was bedeutet es, in einer solchen Situation zu leben? Was heißt es, im dauerhaften Ausnahmezustand jung zu sein und mit der existenziellen Gefahr aufzuwachsen?

 

Wir haben einen Fan des selbstverwalteten Fußballvereins Hapoel Katamon Jerusalem nach Potsdam eingeladen. Im Rahmen einer offenen Gesprächsrunde wird er über den integrativen Ansatz des Vereins berichten, in dem arabische und jüdische Israelis gemeinsam trainieren, ihr Team unterstützen und sozial engagiert sind. Außerdem wird er uns von seinen persönlichen Erfahrungen sowie den Konflikten im Alltag, im Stadion und zwischen den Fanszenen erzählen. Unser Gast wird berichten, wie der Alltag eines Fußballfans aussieht, der in einem Land lebt, das sich im Ausnahmezustand befindet.

 

16. APRIL 2015 | 19 UHR | freiLand | hauszwei

Friedrich-Engels-Strasse 22

 

www.bava.blogsport.de

 

www.freiland-potsdam.de

Mi, 22.04.

Spartacus
19:00

SpartaKneipe

Party

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

SpartaKneipe! Das heißt kickern und trinken =)

Café (Haus 2)
20:00

LichtspielhausZwei

Film

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

25.03. # Uhr The Shining (1980 / OmU)

08.04 # Lolita (1962/OmU)

15.04 # Barry Lyndon (1975 /OmU)

22.04. # 2001: A Space Odyssey (1968)

Weiter Termine kommen noch

 

Wenn wir an eine der ältesten philosophischen und gleichzeitig bekanntesten Parabeln Platons – dem Höhlengleichnis – denken, können wir eine direkte Parallele zum Kino ziehen. Wir realisieren, dass Schatten und Licht seit Menschengedenken eine große Rolle spielen. All diese Schatten an der Wand in der Dunkelheit und Tiefe der Höhle, die sich zuerst gewaltsam bewegen, aber dann sanft und leicht an der Wand tanzen, das Tempo ändern und zugleich die Realität und Wahrnehmung der anwesenden Personen verändern. Das war es. Das waren die alleinige Wahrheit und das einzige Sein für die Geschöpfe in der Höhle. In Bezug auf das heutige Kino, wenn wir beides vergleichen, hat das Publikum den Vorteil, dass es weiß, dass die Schatten nicht real sind. Kino provoziert verschiedene Arten von philosophischen Sorgen (kleine, große, absurde, ekelige, schockierende, verängstigende etc.) und es ermöglicht ein Blick in das Leben anderer Menschen. Heutzutage versucht das Kino die Zuschauer zurück zu den Schatten zu bringen. Wir haben uns heute weit, sehr weit von der Höhle und den Schatten entfernt, flüchten immer noch und rasen wie verrückt dem unbekannten Morgen entgegen. Stop!! Beruhige dich, setz dich hin, schau dich um, entspanne dich und lasst uns sehen, was unsere Schatten uns zu bieten haben. Wie Ingmar Bergman sagen würde: „Film als Traum, Film als Musik. Keine Kunst berührt unser Bewusstsein so wie der Film und geht direkt in unsere Gefühle, tief in den dunklen Raum unserer Seele.“

 

Herzlich Willkommen im LichtspielhausZwei ! ! !

Fr, 24.04.

Café (Haus 2)
19:30

Zwangsarbeit in den Aradowerken

Infoveranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des VVN BdA zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

 

Freitag, 24.04.2015 um 19:30 Uhr im hauszwei / freiland Potsdam

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des VVN BdA zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

 

Freitag, 24.04.2015 um 19:30 Uhr im hauszwei / freiland Potsdam

 

Vortrag der Historikerin Almuth Püschel zur Zwangsarbeit in den Aradowerken

Das Freiland befindet sich auf einem Gelände, in dem bis 1945 ein

Flugzeugwerk von Arado ansässig war. In dem Rüstungsbetrieb mussten

Tausende für die Nationalsozialisten Zwangsarbeit leisten. Almuth

Püschel beschreibt die Arbeits- und Lebensbedingungen der Zwangsarbeiter.

 

WEITERE TERMINE der Veranstaltungsreihe:

 

Mittwoch, 22.04.2015 um 18:30 Uhr im Nowawes (Großbeerenstraße 5)

Vortrag und Diskussion zum 8. Mai 1945 in Potsdam und Babelsberg mit den

beiden Militärhistorikern Werner Stang und Kurt Arlt

Nach einer kurzen Einführung zur militärischen Befreiung von Potsdam und

Babelsberg gibt es eine Diskussionsrunde zum Tag der Befreiung in

Potsdam und dem Kriegsende 1945.


 

Samstag, 25.04.2015 um 11 Uhr am Willi-Frohwein-Platz / Am Findling

Gedenk- und Erinnerungsfeier zum 70. Jahrestag der Befreiung von

Potsdam-Babelsberg

Wir treffen uns am Findling, der seit 2012 nach dem Potsdamer

Auschwitzüberlebenden Willi Frohwein benannt ist, um der Befreiung von

Potsdam-Babelsberg zu gedenken. Am 24. und 25. April wurde der in der

Arbeitertradition stehende Stadtteil von der Roten Armee befreit.

 

Sa, 25.04.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2014 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

So, 26.04.

Hier & dort
13:00

Flohmarkt im freiLand

Ausstellung

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten an

Das Freiland lädt in der warmen Jahreszeit zum entspannten Sonntagsbummel ein. Bis Ende September kann jeden letzten Sonntag im Monat von 13 - 17 Uhr bei Kuchen, Kaffee und anderen Kleinigkeiten angepriesen, gestöbert und gefeilscht werden.

Ob etwas aus Stoff, Kram aus dem Keller oder Selbstgemachtes, alles kann angeboten werden, solange es einen nichtkommerziellen Charakter hat. Kinder dürfen auf einer Decke eigene Sachen kostenfrei mit anbieten.

Du möchtest einen Stand betreuen und etwas verkaufen? Dann melde Dich spätestens sieben Tage im voraus per Mail an: dirk@freiland-potsdam.de
Die Anmeldegebühr beträgt 5 Euro für einen halben Marktstand oder ein Kuchen (bitte bei Anmeldung mitteilen). Ein Marktstand der Größe 3m x 0,8m (mit Dach) wird von zwei Anbieter_innen genutzt (also gerne zu zweit anmelden). Du kannst natürlich auch selbst einen Tisch mitbringen (je Meter 3 Euro).

So, 03.05.

Hier & dort
11:00

PERMABLITZ #1

Workshop

Wir feiern mit einem PERMABLITZ am 3. Mai ist den "International Permaculture Day"! und das "Jahr des Bodens 2015".

 

*Was ist ein Permablitz?*

Ein informelles

Wir feiern mit einem PERMABLITZ am 3. Mai ist den "International Permaculture Day"! und das "Jahr des Bodens 2015".

 

*Was ist ein Permablitz?*

Ein informelles Treffen für einen Tag, an dem eine Gruppe von mindestens zwei Personen zusammen kommt, um folgendes zu erreichen:

* einen essbaren Garten schaffen oder dem Garten etwas hinzufügen

* Wissen und Fähigkeiten zum Thema Permakultur und nachhaltiger Lebensweise austauschen

* Gemeinschaft schaffen und gemeinsames Tun feiern

*Spaß haben

Permablitze sind freie Ereignisse, sie sind für alle Interessierten zugänglich, mit kostenlosen Workshops, gemeinsamen Essen, Bewegung an der frischen Lust und einer wunderbaren Zeit. 

 

Das bedeutet: 

- wir treffen uns um 11 Uhr 

- das "Design" wird entwickelt oder vorgestellt

- dann machen wir uns ans Werk

- jede/r bringt etwas zum Knabbern mit

Es gibt fair trade Kaffee und leckere Kräutertees und am Ende machen wir ein Feuer!

 

Wer dann noch Lust und Laune hat, den möchten wir herzlich einladen, den Film "Together We Create A New We - NOW!" von GlobalEyes TV zu schauen um 19 Uhr!

Mehr zum freiGarten Potsdam? hier geht's lang: http://freigartenpotsdam.org/2015/03/18/permablitz-1/

Do, 07.05.

Hier & dort
18:00

monatliches freiLand Plenum

Infoveranstaltung

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevan

Das freiland-Plenum ist unser oberste Entscheidungs- und Organisationsplattform. Hier treffen sich alle fL.NutzerInnen einmal im Monat und besprechen alle aktuellen, für unsere Gemeinschaft relevanten Fragen. Falls Du an der Mitarbeit im fL interessiert bist, eine Frage an uns hast oder eine Veranstaltung bei uns organisieren möchtest, kannst Du dies gerne beim Plenum vorstellen. Wir bitte Dich allerdings Dein Anliegen im Vorfeld kurz zu formulieren und an office@freiland-potsdam.de zu schicken.

 

Termine fL-Plenum: jeweils der erste Mittwoch oder erste Donnerstag im Monat im Wechsel

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort je nach Belegungsplan: Gemeinschaftsküche (Haus1), gr. Seminarraum (Haus1) oder Café hauszwei

Mi, 20.05.

Café (Haus 2)
19:00

Helmut Kapfenberger: Auf den Spuren der USA-Krieger

Infoveranstaltung

Anlässlich des 40. Jahrestages der Befreiung Vietnams vom “US-Möchtegern-Weltgendarm”  berichtet der Journalist Helmut Kapfenberger als Zeitzeuge aus seinen Erlebnissen von der Aufdeckung des US-Sp

Anlässlich des 40. Jahrestages der Befreiung Vietnams vom “US-Möchtegern-Weltgendarm”  berichtet der Journalist Helmut Kapfenberger als Zeitzeuge aus seinen Erlebnissen von der Aufdeckung des US-Spionagetunnels in Berlin-Altglienicke  und vom völkerrechtswidrigen Chemie- und Bombenkrieg der USA in Vietnam bis zur Vertreibung der Aggressoren  aus Saigon am 30.4. 1975.

 

Helmut Kapfenberger ist Autor des Buches „Berlin, Bonn, Saigon, Hanoi“ zur Geschichte der deutsch-vietnamesischen Beziehungen.

Er und eine in Potsdam lebende Vietnamesin schildern aus  persönlichem Erleben aus dieser Zeit und stehen der anschließenden Diskussion zur Verfügung.    

 

Die Veranstaltung wird präsentiert von der Rotfuchs Regionalgruppe Potsdam.

 

Wann: 20.05.2015 / 19:00 Uhr

Wo: Café hauszwei / freiland Potsdam

Eintritt: frei

 

Sa, 30.05.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2014 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!