0176 32 53 93 22

Veranstaltungen

Mi, 28.09.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Spartacus
19:00

Filmvorführung "#MyEscape"

Film

 28.09.2016 | 19:00 Uhr | Spartacus Potsdam

 

„Beim letzten Schritt vor der Grenze schlägt das Herz so, als ob die Zeit still steht. Du hörst dein Herz klopfen - aus Angst vor der Zuk

 28.09.2016 | 19:00 Uhr | Spartacus Potsdam

 

„Beim letzten Schritt vor der Grenze schlägt das Herz so, als ob die Zeit still steht. Du hörst dein Herz klopfen - aus Angst vor der Zukunft, vor dieser Entscheidung. Du denkst: „Geh zurück! Mache diesen Schritt nicht.“ So beschreibt der 25-jährige Mohammad den Anfang seiner gefährlichen Reise von Syrien nach Deutschland. Mittlerweile ist diese Situation ein Jahr her und trotzdem begleiten diese Erfahrungen Mohammad bis heute.
Genau deshalb macht sich Mohammad Ghunaim, Protagonist aus #MyEscape, ein Jahr nach dem Beginn seiner Flucht aus Syrien mit dem Fahrrad auf den Weg von Preußisch Oldendorf nach Berlin und zeigt auf dem Weg den Dokumentarfilm, in dem er und andere Flüchtlinge ihre Fluchterfahrungen mit selbstgedrehten (Handy-) Videos beschreiben.

Die Debatte zur Flüchtlingsfrage hat in den vergangenen Monaten einen Paradigmenwechsel erfahren. In dieser Situation finden wir, Mohammad Ghunaim, die Berlin Producers und AK Asyl PrO (Preußisch Oldendorf), es wichtig, in Erinnerung zu rufen, was die Gründe sind, warum Menschen nach Europa flüchten und was sie dafür auf sich nehmen.

Der Film „#myescape“ tut dies auf besondere Weise – ausschließlich mit Bildern, die Menschen aus Afghanistan, Eritrea und Syrien selbst auf ihrer Flucht aufgenommen haben, und erklärenden Interviews mit ihnen. In Bildern von eindringlicher Unmittelbarkeit haben sie ihre Flucht dokumentiert, die Situationen an den Grenzen, das Ausgeliefertsein an Schlepperbanden, die mühevollen Fußmärsche, die nicht minder gefährlichen Bootspassagen – bis hin zur Ankunft in Westeuropa.

Trailer: https://vimeo.com/157409763

 

Do, 29.09.

Café (Haus 2)
18:30

Von Griechenland nach Potsdam - Fotovortrag und Gespräch über die Situation von Transitflüchtlingen in Griechenland und Möglichkeiten ihrer Aufnahme

Infoveranstaltung

Der Flüchtlingsrat Brandenburg und die Initiative Potsdam-Konvoi laden im Rahmen der Interkulturellen Woche zu einer Infoveranstaltung mit anschließender Diskussion ein.

Aktuell sitzen 57 00

Der Flüchtlingsrat Brandenburg und die Initiative Potsdam-Konvoi laden im Rahmen der Interkulturellen Woche zu einer Infoveranstaltung mit anschließender Diskussion ein.

Aktuell sitzen 57 000 Geflüchtete unter katastrophalen Umständen in Griechenland fest. Unter ihnen sind zahlreiche Familien mit Kindern, Ältere, Menschen mit Behinderung und unbegleitete Minderjährige. Ihnen droht die Abschiebung in die Türkei. Viele haben Angehörige in Deutschland und anderen europäischen Ländern, die verzweifelt darauf warten, dass ihre Verwandten und Bekannten nachkommen können. Der Fotojournalist Erik Marquardt informiert über die aktuelle Situation von Schutzsuchenden auf ihrem Weg nach Europa. Die Initiative Potsdam-Konvoi berichtet über ihre Arbeit in Griechenland und Deutschland. Anschließend laden die Initiative Potsdam-Konvoi und der Flüchtlingsrat Brandenburg zur Diskussion ein: Was können Einzelne in den Städten und Gemeinden tun, wie kann politisch Einfluss genommen werden, um die Aufnahme von Geflüchteten, die in Griechenland und anderen Ländern ausharren, zu ermöglichen?
 

Interessierte, Betroffene, Politiker, Mitglieder von Initiativen sind herzlich eingeladen.

Fr, 30.09.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 05.10.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 07.10.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 12.10.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Café (Haus 2)
19:00

Kapitalismus verstehen #1: Wie funktioniert Kapitalismus?

Infoveranstaltung

Mi 12.10. | 19h00 | hausZwei
Erste Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktioni

Mi 12.10. | 19h00 | hausZwei
Erste Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktioniert eigentlich die kapitalistische Produktionsweise und wie ist sie entstanden? Was treibt den Kapitalismus an, was hält ihn in Gang und stürzt ihn letztlich in die viel diskutierten „Krisen“? Was ist Ausbeutung und wie entsteht Armut? Gibt es heute noch „Klassen“? Und lässt sich Kapitalismus reformieren oder gar überwinden?

In einer Seminarreihe aus vier Abendseminaren (je 120 min.) wollen wir uns einige der Grundbegriffe der Kapitalismusanalyse erarbeiten und diskutieren. Ziel soll es sein, ein Grundverständnis zentraler Begriffe, Kategorien und systemischer Zusammenhänge der Kapitalismusanalyse zu schaffen oder aufzufrischen – damit wir nicht die Orientierung verlieren, wenn in politischen Alltagsdebatten mal wieder Geflüchtete gegen Wohnungslose oder Arbeitslose gegen Arbeitnehmer ausgespielt werden.

Mittwoch, 12. Oktober: Wie funktioniert Kapitalismus?
Mittwoch, 19. Oktober: Geschichte des Kapitalismus
Mittwoch, 26. Oktober: „Klassen“ und „Prekariat“ – Die „Klassenfrage“ im 21. Jahrhundert
Mittwoch, 2. November: Sozialreform oder Revolution? - Wie aktuell ist Rosa Luxemburgs Klassiker im 21. Jahrhundert?

Bei Interesse bitte bis zum 1. Oktober eine kurze Mail an info@bbg-rls.de

Fr, 14.10.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Café (Haus 2)
21:00

Can You Dig It?

Party

The Funk continues: Dance your ass off to the grooves of DJs Sofa Queen and Phil Flash.
Forget all your troubles. Have a good time. Dig it!

PS: Door open 9 pm! It's never too early to d

The Funk continues: Dance your ass off to the grooves of DJs Sofa Queen and Phil Flash.
Forget all your troubles. Have a good time. Dig it!

PS: Door open 9 pm! It's never too early to dig it!

www.facebook.com/DJ-Phil-Flash
www.facebook.com/djsofaqueen
www.mixcloud.com/sofaqueen

Mi, 19.10.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Café (Haus 2)
19:00

Kapitalismus verstehen #2: Geschichte des Kapitalismus

Infoveranstaltung

Mi 19.10. | 19h00 | hausZwei
Zweite Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktion

Mi 19.10. | 19h00 | hausZwei
Zweite Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktioniert eigentlich die kapitalistische Produktionsweise und wie ist sie entstanden? Was treibt den Kapitalismus an, was hält ihn in Gang und stürzt ihn letztlich in die viel diskutierten „Krisen“? Was ist Ausbeutung und wie entsteht Armut? Gibt es heute noch „Klassen“? Und lässt sich Kapitalismus reformieren oder gar überwinden?

In einer Seminarreihe aus vier Abendseminaren (je 120 min.) wollen wir uns einige der Grundbegriffe der Kapitalismusanalyse erarbeiten und diskutieren. Ziel soll es sein, ein Grundverständnis zentraler Begriffe, Kategorien und systemischer Zusammenhänge der Kapitalismusanalyse zu schaffen oder aufzufrischen – damit wir nicht die Orientierung verlieren, wenn in politischen Alltagsdebatten mal wieder Geflüchtete gegen Wohnungslose oder Arbeitslose gegen Arbeitnehmer ausgespielt werden.

Mittwoch, 12. Oktober: Wie funktioniert Kapitalismus?
Mittwoch, 19. Oktober: Geschichte des Kapitalismus
Mittwoch, 26. Oktober: „Klassen“ und „Prekariat“ – Die „Klassenfrage“ im 21. Jahrhundert
Mittwoch, 2. November: Sozialreform oder Revolution? - Wie aktuell ist Rosa Luxemburgs Klassiker im 21. Jahrhundert?

Bei Interesse bitte bis zum 1. Oktober eine kurze Mail an info@bbg-rls.de

Fr, 21.10.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 26.10.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Café (Haus 2)
19:00

Kapitalismus verstehen #3: „Klassen“ und „Prekariat“ – Die „Klassenfrage“ im 21. Jahrhundert

Infoveranstaltung

Mi 26.10. | 19h00 | hausZwei
Dritte Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktion

Mi 26.10. | 19h00 | hausZwei
Dritte Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktioniert eigentlich die kapitalistische Produktionsweise und wie ist sie entstanden? Was treibt den Kapitalismus an, was hält ihn in Gang und stürzt ihn letztlich in die viel diskutierten „Krisen“? Was ist Ausbeutung und wie entsteht Armut? Gibt es heute noch „Klassen“? Und lässt sich Kapitalismus reformieren oder gar überwinden?

In einer Seminarreihe aus vier Abendseminaren (je 120 min.) wollen wir uns einige der Grundbegriffe der Kapitalismusanalyse erarbeiten und diskutieren. Ziel soll es sein, ein Grundverständnis zentraler Begriffe, Kategorien und systemischer Zusammenhänge der Kapitalismusanalyse zu schaffen oder aufzufrischen – damit wir nicht die Orientierung verlieren, wenn in politischen Alltagsdebatten mal wieder Geflüchtete gegen Wohnungslose oder Arbeitslose gegen Arbeitnehmer ausgespielt werden.

Mittwoch, 12. Oktober: Wie funktioniert Kapitalismus?
Mittwoch, 19. Oktober: Geschichte des Kapitalismus
Mittwoch, 26. Oktober: „Klassen“ und „Prekariat“ – Die „Klassenfrage“ im 21. Jahrhundert
Mittwoch, 2. November: Sozialreform oder Revolution? - Wie aktuell ist Rosa Luxemburgs Klassiker im 21. Jahrhundert?

Bei Interesse bitte bis zum 1. Oktober eine kurze Mail an info@bbg-rls.de

Fr, 28.10.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Sa, 29.10.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt mit vier Euro erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2016 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Liebes "Stadtmagazin-events": Dies ist eine geschlossene Veranstaltung

Stand: 15.02.2016

Mi, 02.11.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Café (Haus 2)
19:00

Kapitalismus verstehen #4: Sozialreform oder Revolution? - Wie aktuell ist Rosa Luxemburgs Klassiker im 21. Jahrhundert?

Infoveranstaltung

Mi 02.10. | 19h00 | hausZwei
Vierte Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktion

Mi 02.10. | 19h00 | hausZwei
Vierte Veranstaltung der Reihe "Kapitalismus verstehen"
Anmeldungen bis 1. Oktober an info@bbg-rls.de

Wie funktioniert eigentlich die kapitalistische Produktionsweise und wie ist sie entstanden? Was treibt den Kapitalismus an, was hält ihn in Gang und stürzt ihn letztlich in die viel diskutierten „Krisen“? Was ist Ausbeutung und wie entsteht Armut? Gibt es heute noch „Klassen“? Und lässt sich Kapitalismus reformieren oder gar überwinden?

In einer Seminarreihe aus vier Abendseminaren (je 120 min.) wollen wir uns einige der Grundbegriffe der Kapitalismusanalyse erarbeiten und diskutieren. Ziel soll es sein, ein Grundverständnis zentraler Begriffe, Kategorien und systemischer Zusammenhänge der Kapitalismusanalyse zu schaffen oder aufzufrischen – damit wir nicht die Orientierung verlieren, wenn in politischen Alltagsdebatten mal wieder Geflüchtete gegen Wohnungslose oder Arbeitslose gegen Arbeitnehmer ausgespielt werden.

Mittwoch, 12. Oktober: Wie funktioniert Kapitalismus?
Mittwoch, 19. Oktober: Geschichte des Kapitalismus
Mittwoch, 26. Oktober: „Klassen“ und „Prekariat“ – Die „Klassenfrage“ im 21. Jahrhundert
Mittwoch, 2. November: Sozialreform oder Revolution? - Wie aktuell ist Rosa Luxemburgs Klassiker im 21. Jahrhundert?

Bei Interesse bitte bis zum 1. Oktober eine kurze Mail an info@bbg-rls.de

Fr, 04.11.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 09.11.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 11.11.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 16.11.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 18.11.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Mi, 23.11.

Haus 1
19:00

Aktzeichnen

Kurs

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerisch

Wir zeichnen, malen, lernen sehen...den menschenkörper

Hier zeigt sich...Linie, Licht, Schatten, Struktur, Koerper, Raum, Ich, Du, ... der ganze bildnerische Klumbatsch

Schaus dir an!

Fr, 25.11.

Haus 1
16:00

mein...offenes Atelier

Kurs, Workshop

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte u

Das Format MOA (mein...offenes Atelier) ermoeglicht es allen Bildermachern und MacherInnen, einfach mit Ihren  kuenstlerischen Prozessen in Kontakt zu kommen und  eigene Projekte und Bildideen umzusetzen.

Komm dazu,
sei Subjekt,
sei KreatorIn!


Weitere Termine: ab September jede Woche freitags, 16 Uhr

mit der Bitte um Voranmeldung und Terminabsprache unter: cosmos.wennesz@web.de

im Haus 1 / Friedrich Ebertstr. 22
Einzeltermin 10 Euro (5 Euro erm. /  Siedler 2 Euro)

neu! MonatsPEG: 28 Euro

Das erwartet mich im Laboratorium/Haus1:

- Begleitung und Beratung durch Künstler, Experten und Kunstpädagogen

- Selbstausdruck in künstlerischer Atmosphäre

- Gegenseitige Resonanz und Unterstützung

 Die Erarbeitung einer Bewerbungsmappen für das Studium wird in diesem Format empfohlen. (Erfogsquote bisher 75%)

es grüßt und freut sich Heiko W. , Gregor B. und Daniel F.

Sa, 26.11.

Café (Haus 2)
20:00

Tanztee

Party

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der

Der Tanztee wurde erfunden, um allen Liebhabern von Freude und Genuss das Tanzen wieder vor zwei Uhr nachts zu erlauben und Licht nur soweit zu dimmen, daß das Werfen verstohlener Blicke unter der funkelnden Diskokugel noch konditioniert werden kann.

An jedem letzen Samstag eines Monats gerät das Städtchen erneut in Aufregung. Dann heißt es wieder Hemden bügeln, die Manschetten suchen, Schuhe putzen, den Hut entstauben und schnell noch einen Termin bei der Coiffeuse des Vertrauens ergattern, nicht allein der Frisur wegen, sondern auch um up to date zu sein bezüglich der aktuellen Gossip und Gesellschaftstheorie. Es geht zum Tanztee!

Die Café-Crew setzt den “Tea for free” (auch mit Schuß) an, kühlt die gewohnt köstlichen Getränke und tüfftelt an Snacks und Mitternachtsüberraschungen. Der Kulturbeitrag bleibt mit vier Euro erschreckend gering. Da kann man ganz gelassen mal jemanden einladen. Bleibt mutig und sagt es ihr oder ihm.

An alle Fans und die, die es noch werden wollen: Wir freuen uns und laden herzlich ein zu den Editionen 2016 dieses bezaubernden Formates. Der “Tanztee” mit einer heißen und zuckersüßen Mischung von Djane Darjeeling, Dj Grümmelkandis and friends.

Damen die Türen zu öffnen, bleibt gestattet!

Liebes "Stadtmagazin-events": Dies ist eine geschlossene Veranstaltung

Stand: 15.02.2016