EN DE
    freiLand Potsdam

    Seebrücke Potsdam

    Seebrücke Potsdam

    Wir sind die Seebrücke!

    Niemand flieht freiwillig: Kriege, Verfolgung, Gewalt, Armut und die
    Klimakrise führen dazu, dass Menschen ihr Zuhause verlassen müssen.
    Auf der Suche nach einem Sicheren Hafen begeben sie sich auf
    lebensgefährliche Fluchtrouten – denn in die EU führen kaum sichere
    Wege. Doch anstatt die Menschen auf der Flucht zu schützen, schottet
    die EU sich immer stärker ab. Sie investiert zunehmend in den
    sogenannten „Grenzschutz" und sieht dem Sterben der Flüchtenden weiter
    tatenlos zu – nicht nur auf dem Mittelmeer. Sie kriminalisiert zivile
    Seenotrettung, blockiert Hilfsorganisationen und verstößt somit gegen
    geltende Menschenrechtskonventionen.

    Menschen an den EU-Außengrenzen sterben zu lassen, um die Abschottung
    Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen,
    ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Migration ist
    und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Wir brauchen ein
    offenes Europa, solidarische Städte und sichere Häfen - keine
    geschlossenen Grenzen, Stacheldraht und Pushbacks!

    Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von
    verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir
    solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern die
    deutsche und europäische Politik auf sichere Fluchtwege zu schaffen
    und die Kriminalisierung der Seenotrettung zu beenden. Wir drängen auf
    die legale Aufnahme von Menschen auf der Flucht und die Sicherheit auf
    langfristige Bleibeperspektiven.

    Du willst mehr zu den Forderungen der Seebrücke erfahren? Schau mal hier: https://seebruecke.org

    Die Seebrücke Potsdam setzt sich als Regionalgruppe dafür ein, dass
    die Forderungen auch auf lokaler Ebene umgesetzt werden und im
    Bewusstsein der Öffentlichkeit bleiben. Wir organisieren
    verschiedenste Aktionen hier in Potsdam als Lokalgruppe und auch in
    Bündnissen, beteiligen uns an internationalen Aktionstagen und
    versuchen Menschen in unserer Stadt auf direktem Wege zu unterstützen.
    Wir fordern u. a., dass die Menschenrechtsverletzungen an den
    europäischen Außengrenzen nicht in Vergessenheit geraten, dass sichere
    Fluchtwege geschaffen und alle Lager aufgelöst werden, auch die
    Gemeinschaftsunterkünfte in Potsdam. Flucht geht uns alle an und der
    Umgang mit Menschen auf der Flucht darf nicht auf die Länder an den
    EU-Außengrenzen abgewälzt werden!

    Du möchtest aktiv werden? Dann komm zu einem unserer offenen
    Aktionstreffen! Dafür werden keine Skills oder Erfahrungen
    vorausgesetzt!

    Melde Dich gerne vorab per Mail unter potsdam@seebruecke.org oder auf
    Instagram @seebrueckepotsdam bei uns.

    Generell gilt: Wir treffen uns jeden Donnerstag um 19 Uhr. Ob das
    Treffen in Präsenz oder online stattfindet, erfährst du per Mail.

    Wir freuen uns auf Dich! Bis bald!"