Notice: Trying to get property 'name' of non-object in /var/www/fl/Classes/Controller/Router.php on line 246

Notice: Trying to get property 'name' of non-object in /var/www/fl/Classes/Controller/Router.php on line 315

Notice: Trying to get property 'name' of non-object in /var/www/fl/Classes/Controller/Router.php on line 316
freiland Haus Zwei
EN DE
    freiLand Potsdam

    Café hausZwei - Interview Bühne

    Café hausZwei - Interview Bühne

    Liebe Freunde,

    Wir wollen die Produktionsmittel nicht ungenutzt lassen. Für die kommende Zeit stellen wir unsere Bühne und Technik zur Herstellung von Interviews, für Lesungen und andere Inhalte bereit. Ihr könnt hier in solider Qualität Eure Inhalte aufnehmen, jenseits der Küchentische und der viel zu kleinen Wohnzimmer. Wenn ihr Interesse an einer Produktion habt, meldet Euch einfach bei uns, dem Libertalia e.V.

    Mauthausen - 75. Jahrestag der Befreinug

    Menschlichkeit ohne Grenzen
    Mauthausen - 75. Jahrestag der Befreinug

    Auch wir nehmen jährlich an den internationalen Befreiungsfeierlichkeiten des Konzentrationslagers Mauthausen teil. Leider war das dieses Jahr nur virtuell möglich. Aber ganz sicher werden wir uns 2021 erneut mit tausenden Antifaschist´innen aus aller Welt treffen, uns austauschen, Erinnern und Gedenken. Bis dahin werden wir selbstverständlich dem Faschistoiden weiterhin mit Widerstand begegnen. Der Schwur von Mauthausen bildet dabei einen wichtigen Ausgangspunkt für unsere Reflexionen. Kein Vergessen!

    "(...)Wir werden einen gemeinsamen Weg beschreiten, den Weg der unteilbaren Freiheit aller Völker, den Weg der gegenseitigen Achtung, den Weg der Zusammenarbeit am großen Werk des Aufbaus einer neuen, für alle gerechten, freien Welt."

    "Wir werden immer gedenken, mit welch großen blutigen Opfern aller Nationen diese neue Welt erkämpft wurde. Im Gedenken an das vergossene Blut aller Völker, im Gedenken an die Millionen, durch den Nazifaschismus ermordeten Brüder geloben wir, dass wir diesen Weg nie verlassen werden. Auf den sicheren Grundlagen internationaler Gemeinschaft wollen wir das schönste Denkmal, das wir den gefallenen Soldaten der Freiheit setzen können, errichten: DIE WELT DES FREIEN MENSCHEN. Wir wenden uns an die ganze Welt mit dem Ruf: Helft uns bei dieser Arbeit. Es lebe die internationale Solidarität! Es lebe die Freiheit!"

    aus dem Schwur von Mauthausen

    Und hier geht`s zur 75. Befreiungsfeier:

    https://www.youtube.com/watch?v=Sn7zBtRghGg
    (Ihr könnt den count-down am Anfang vorspulen)

    Wer 2021 auf unsere 5 -tägige Reise zu den Befreiungsfeierlichkeiten mitkommen möchte, melde sich im Café hausZwei auf dem freiLand-Gelände oder unter libertalia@freiland-potsdam.de ...ihr findet dort Freunde der Mauthausen Initiative Potsdam.

    Im Anhang findet ihr die Broschüre des Mauthausen Komitees Deutschland als `pdf

    Tag des Sieges

    Tag des Sieges

    75 Jahre nach dem Sieg über Nazi-Deutschland sonnt sich das Faschistoide in allen Gesellschaftsbereichen. Irgendwie ist uns nicht so richtig zum Feiern zu Mute. Man muss wohl heute konstatieren, dass die „Mahnungen und Lehren", die die überlebenden Opfer in die Welt sanden die Gesellschaft nicht erreicht haben.

    Anläßlich zum 8. Mai. gibt es es folgenden Stream verschiedener Potsdamer Initiativen:

    kein Vergessen!

    weiteres hier:
    https://www.freiland-potsdam.de/16329/#content

    Die Rückkehr zur Normalität verstehen wir als Drohung

    Die Rückkehr zur Normalität verstehen wir als Drohung

    (0)Dass die Ereignisse und Maßnahmen bezüglich der Eindämmung der Coronavirus Pandemie ein institutionell nicht gefördertes Veranstaltungshaus wie das Café hausZwei sofort in eine existentielle ökonomische Bedrängnis bringt, lässt sich schnell verstehen. Hier geht es uns nicht anders , als all jenen, die sich schon seit Jahren irgendwie prekär auf dem "Markt" halten oder mit Niedriglohn irgendwie versuchen halbwegs durchs Leben zu schlittern. Viele werden weiter Richtung Armut rutschen und einige Nischen des Möglichen wird es `nach Corona´ schlicht nicht mehr geben. Hier ist wenig Überraschendes für das Bewusstsein an Erkenntnis zu holen und es wäre jetzt auch kleinlich in den Chor der Lamentationen einzustimmen, die sich anzuhören wir aber empfehlen - und sofern möglich selbstverständlich mit Solidarität zu begegnen. Solidarität ist linke Praxis und keine Besonderheit, die hervorgehoben werden muss. Sie ist und bleibt eine Zärtlichkeit gegen das Grobe und Falsche.

    (1) Stattdessen wollen wir diesen Platz nutzen einen Gedanken zu skizzieren und zu teilen, der in unseren Diskussionen Raum einnimmt und sich zu einer gewissen Parole entwickelt hat. Bereits kurz nach der sogenannten Kontaktsperre´ und demShutdown´, bereits kurz nachdem fast alle den fehlerhaften und vor allem zu verachtenden Begriff des social distancing´ übernommen hatten, stand bereits eine Phrase im medialen Umfeld, die wir melancholisch sofort als Drohung begriffen, da sie doch ein Ausdruck unserer groben Prognose ist , dass sich nach Corona wenig bis nichts verändert haben wird. Gemeint ist jene Phrase der Rückkehr zur Normalität´ . Der Normalität der kapitalistischen Produktionsweise also, der Lebensweise in Konkurrenz, dem Gefängnis der Lohnarbeit, der Normalität in Moria und den tausenden Toten im Mittelmeer, die Normalität der scheiternden lustlosen zwischenmenschlichen Beziehungen, die Normalität des blöden Konsums, schließlich dem kalten und einsamen Sterben in einem Altersheim am Lebensabend, kurz vielleicht: Der Zurichtung der Welt zu einem hässlichen Ort. Im selben Augenblick, noch bevor man zur Besinnung kommen durfte, schallerte auch schon die Aufforderung durch die Luft sich `kreativ´ in diesen Zeiten zu zeigen, irgendetwas mitzumachen, irgendeinen Quatsch aus Wohnzimmern zu senden, irgendwie effizient zu sein. Wir zeigten uns eher ratlos und auf Wände streichen hatten wir auch keine Lust. Eine Teilnahme an derartigen Aktionen schien uns genauso ausgeschlossen, wie der Rückzug ins Private. Seitdem flattert auf unseren imaginären Bannern die Parole: „Keine Rückkehr zur Normalität" denn diese ist eine Drohung oder positiver ausgedrückt: Einen Aufbruch Richtung Vernunft, halten wir für sinnvoller.

    (2) Theorie und Praxis? Was tun, in der Einsicht einer ohnmächtigen Position und unter Druck des ökonomischen Zwanges? Inhaltlich wollen wir das Angebot unterbreiten, in der kommenden Zeit die zu lange vernachlässigte Diskussion um die Kritik der Bedürfnisse´ wieder aufnehmen. Diese soll nicht verwechselt werden mit der Diskussion, die derkritische Konsument´ zur eigenen Beruhigung innerhalb und für das Bestehende mit einer Tasse fair- trade Kaffee führt, oft moralisch und gegen die ökonomisch Schwachen. Es geht vielmehr um einen Umriss von Bedürfnissen, die eher aus der Verneinung des Bestehenden erwachsen und die sich der Integration verweigern, sich der Ideologie des Sachzwangs entziehen und damit in gesellschaftlicher Opposition stehen bzw. stehen könnten. Anders ausgedrückt: es geht um Freude, Glück, Liebe, Lust, Schönheit, Erkennen, die Verminderung von Leid, menschliche Beziehungen, Sternenflüge, morgens länger kuscheln, ein Leben mit sinnvollen Tätigkeiten, vernünftig eingerichtete Verhältnisse… Oder auch: Es geht nicht allein darum einen höheren Lohn z.B. für das Pflegepersonal zu ermöglichen, sondern auch darum die Vorstellung nicht aufzugeben, ein Gesundheitssystem zu fordern, dass der Verwertungslogik entrissen ist. Es ist ein Diskussion ums Ganze.

    (3) Und eben praktisch bleiben. Wir verstehen das Café hausZwei als ein möglich zu bespielendes und durchaus vielseitiges Produktionsmittel , dessen produktive Kraft zwar nicht die Verhältnisse sprengen wird, aber eben doch zu jenen Werken der Praxis gehört, die sich bemühen eher am "Richtigeren im Falschen" entlang zu schlittern und damit irgendwie im „Handgemenge mit der Wirklichkeit bleiben" (peter brückner) . Wir sind nicht illusorisch, der ökonomische Zwang besteht, diesem ist nicht zu entkommen. Es ist eben Arbeit, viel Nervendes dabei. Dennoch und dadurch lässt sich das Café hausZwei als ein Ort organisieren, der sich zumindest hin und wieder - ob als Feierort oder Debattenhaus- der Normalität verweigert, anders gestaltet, Raum für kritische Aufklärung schafft, zuverlässig bleibt und seine Irrelevanz gegenüber dem Bestehenden , als Kompliment empfindet. Dafür entsteht manchmal eine Brise Schönheit, eine überraschende Begegnung oder ein Gedanke, der eine neue Welt öffnet. Lasst uns diesen Ort (wie auch andere) gemeinsam gestalten - gegen den Stumpfsinn, der uns umgibt.

    Kommt vorbei, haltet zusammen,

    Café hausZwei | Libertalia e.V. april 2020

    Café hausZwei #1-2020 JanFeb

    newsletter
    Café hausZwei #1-2020 JanFeb

    Benommen wachten wir auf. Seltsamer Traum. An allen Wänden prangte die Parole `Bürger aller Länder enteignet Euch´. Ein Selbstläufer. Golfplätze wandelten sich zu hedonistischen Sanatorien der Entbürgerlichung. Auf Wiese statt Rasen liefen dort nun hoch frequentierte Kurse wie „Leben ohne Eigentum, aber mit Freude." „Kommunismus ist ja wirklich Urlaub" oder „Sex: schön und einvernehmlich, eine neue Erfahrung". Dichterkreise besangen schon das neu gewonnene Glück, zunächst noch holprig, aber schon formen sich die Verse einer " kommunistischen Klassik". Starke KI´s befreien ihre Programmierer von dummen Algorithmen und bevor wir hier weiter regelwidrig ins Präsens verfallen, wachen wir einfach auf. 2020 steht auf dem Kalender und wir haben nicht vergessen, was los ist. Mehr Stories dann am Tresen, kommt vorbei, verweigern wir zusammen. Hier der Auszug aus dem Spielplan:

    DI-MI-DO 13h00 bis 17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Wochengericht, Drinks und Co

    Mi, 22.01.2020, 19:00 Uhr | Jens Benicke – Von Marcuse zu Mao – Von der Praxis zur Autorität | Veranstaltung im Rahmen einer Vortragsreihe zu Herbert Marcuse | Link

    Sa, 25.01.2020, 20:00 Uhr| Tanztee | der Klassiker| Link

    Do, 30.01.2020, 19:00 Uhr | Wie recherchiert man die Beteiligung von Familienmitgliedern am Nationalsozialismus? | Infoveranstaltung | Link

    Fr, 07.02.2020, 18:30 Uhr | Der Staat als Feminist?! | Kritik des staatlichen Feminismus | Link

    Mi, 12.02.2020, 18:30 Uhr | Nestbeschmutzerinnen -Thesen zu einer feministischen Islamkritik Vortrag und Diskussion mit Koschka Linkerhand | Link

    Sa, 15.02.2020, 20:00 Uhr | *uffn schwoof* | bunter Abend für Queers and Friends | Link

    Mi, 19.02.2020, 19:00 Uhr | Yahya Ayatollahi | Zur aktuellen Lage im Iran | Link

    Sa, 29.02.2020, 20:00 Uhr | Tanztee | der Klassiker | Link

    haltet zusammen
    wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden...

    Eure Libertalia-Crew

    newsletter abonieren

    Café hausZwei ed. 11´19

    newsletter
    Café hausZwei ed. 11´19
    Antistumpfsinn´- heißt ein Kapitel in Dietmar Daths neuem Roman `Neptunation´, den wir hier nicht nur den SciFi Freunden empfehlen wollen. (https://www.fischerverlage.de/buch/dietmar_dath_neptunation/9783596702237) . Antistumpfsinn, ein Begriff, der auch bei uns kursiert, warm und weich hier federt. So wie dort im Raumschiff bereits Gesellschaft entsteht, versuchen wir hier im Café hausZwei uns noch mit unseren mäßigen Produktivkräften vom Bestehenden zu lösen. Antistumpfsinn, dachten wir auch, als wir so die letzte Woche durch die Stadt tändelten. Vom Mühsam – Abend im Sputnik, über Konzerte mit Maulgruppe und Peppone, im `ihr wisst schon wo´ , über die `Bot´ Show `Leak´ bei Unidram zu einer Veranstaltung im Rahmen der Reihe Erinnern Mahnen Gedenken, die uns das Schicksal von Willy Blum und seiner Familie näher brachte sowie einen Ausflug auf einen Espresso Martini beim Klassenfeind am Savignyplatz – fast hätte man vergessen können, dass ein viertel Faschisten im Parlament sitzen, Nazis im Verfassungsschutz, der Polizist, die Polizisten nicht Freund noch Helfer sein möchte, das Mittelmeer voller Leichen ist, der kleine Lichtblick Rojava aufgegeben wird, die `gesellschaftliche Mitte´ sich im Geschichtsrevisionismus und Totalitarismustheorien zurückzieht, flennt, wenn ein Haus besetzt wird und so weiter...
    Zum Antistumpfsinn haben auch wir noch einiges beizutragen. Kommt vorbei:

    DI-MI-DO 13h00- 17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Snacks und Drinks

    Mi, 06.11.2019, 19:30 Uhr | Die Gleichschaltung der Erinnerung
    Über den neuen Eike Geisels Band/ Edition tiamat - Vortrag von Klaus Bittermann
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=12360&dateID=12364#content
    KonsensNonsens/ Campus Libertalia

    Fr, 08.11.2019, 19:00 Uhr | Linke Opposition in der DDR – ihre Verdrängung und Gegenwart. Utopien eines demokratischen Sozialismus 1989 und 2019.
    RLS Brandenburg e.V./ telegraph

    Sa, 09.11.2019 Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht:

    11h00 Barbelsberg, Spitzweggasse 2a , ehm. Jüdisches Altenheim
    https://rotespotsdam.tk/event.php?ID=4873

    19:00 UHR PLATZ DER EINHEIT
    https://rotespotsdam.tk/event.php?ID=4860
    Erinnern-Verstehen-Kämpfen!

    Di, 12.11.2019, 18:00 Uhr | Vilma Steindling - Eine jüdische Kommunistin im Widerstand Lesung und Gespräch mit ihrer Tochter Ruth Steindling
    im Rahmen der Reihe Erinnern Mahnen Gedenken
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=14652&dateID=14653#content
    Spartacus/ VVN-BdA

    Fr, 15.11.2019, 19:00 Uhr | Une Situation Excellente? - Zur Gelbwestenbewegungen in Frankreich | Beiträge zu den Klassenauseinandersetzungen in Frankreich
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=14710&dateID=14711#content
    Konsens Nonsens | translib Leipzig | Campus Libertalia

    Fr, 22.11.2019, 19:30 Uhr | LOST IN MUSIC??? - Bingo – Dance
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=14588&dateID=14589#content


    haltet zusammen
    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden.
    Eure Libertalia-Crew

    ----------------------------------------
    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse

    Café hausZwei ed. 09´19

    newsletter
    Café hausZwei ed. 09´19
    Da sind wir wieder und nehmen uns vor, diesem kleinen Bulletin des Café hausZwei erneut seine Regelmäßigkeit zu geben. Denn wo sonst würde man z.B. erfahren, ob eine Arbeiter*in die ihre Arbeitskraft 40 Stunden die Woche auf Mindestlohnbasis zu Markte trägt und dabei um ihr Leben betrogen wird, mit einem kostenlosen online Konto bei der Sparkasse gewürdigt wird. Langjährige Leser*innen erinnern sich: Ein solches gibt es erst ab 1200 Euro Zahlungseingang. Und hier die mit Spannung erwartete Antwort für 2019: Nein! 174 Stunden der Maloche im Monat reichen dafür eben nicht aus, zumindest, wenn man sich gegen eine Heirat entscheidet. 2020 wäre die Antwort eine ähnliche gewesen, für 2021 hätten wir dies bezüglich schon etwas Hoffnung geschöpft, aber wie wir so eben per Telefon erfahren haben, gibt es diese Regelung jetzt auch nicht mehr und alle müssen die Grundgebühr bezahlen. Damit ist nun, ob reich, ob armGerechtigkeit hergestellt und wir sagen Schluss hier mit der Empirie und langweilen wir uns nicht weiter mit Sozialdemokratie, auch nicht strategisch. Verbringen wir lieber die Zeit sinn- aber nicht gedankenlos gegen das Bestehende, in dem wir Glück und Schönheit antizipieren, Kritik betreiben und in anstößigen Kostümen tanzen. Und ein Glas Champus auf alle Don Quichott*innen dieser Tage, deren Verstand weniger an den alten Büchern mürbe wurde, sondern sich eher an jenen erwärmte, die z.B. darüber handeln „...alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist". Wir verbleiben unversöhnlich mit dieser Zeit, daher humanistisch, in radikaler Opposition und werden uns auch morgen nicht an die rechte Rhetorik gewöhnt haben. Kommt vorbei, wir freuen uns mit Euch zu feiern, zu denken, zu handeln…

    DI-MI-DO 13h00- 17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Snacks und Drinks

    Fr, 06.09.2019, 18:00 Uhr | Swing Connects erster Tag
    Willkommen - Bienvenue - Welcome Party Konzert und Tanz

    Sa, 07.09.2019, 10:00 Uhr | Swing Connects zweiter Tag
    mit Güter- und Infomarkt und Großer Swing Connects Party 21h00 Spartacus!

    So, 08.09.2019, 10:00 Uhr | Swing Connects dritter Tag
    mit Güter- und Infomarkt und After Party - Chat Noir Trio

    So, 15.09.2019, 13:00 Uhr | Solimarkt im September
    Flohmarkt für die gute Sache im freiLand

    Mi, 18.09.2019, 19:00 Uhr | Wie wird’s Klasse?
    Vortrag und Diskussion mit Nelli Tügel, Moderation: Daniel Häfner

    Sa, 28.09.2019, 20:00 Uhr | Tanztee - der Klassiker


    haltet zusammen
    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden.

    Eure Libertalia-Crew


    ----------------------------------------

    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse 

    Café hausZwei ed. 0304´19

    newsletter
    Café hausZwei ed. 0304´19
    Es war etwas ruhig um uns. Aber  nun kommen die großen Ansagen. Und wir legen einfach los. Wir freuen uns das Premierenereignis 2019 anzukündigen. Wer selten kritische Zeitschriften ließt und an wem das Gemauschel in der Stadt irgendwie vorbeigegangen ist, sei nun  hier informiert: THOMAS EBERMANN und THORSTEN MENSE "HEIMAT-EINE BESICHTIGUNG DES GRAUENS" premiert am Freitag den 05.04.2019 hier im freiLand. Das Café hausZwei und der Spartacus widmen dem Ereignis ihre ganzen Produktivkräfte. Wir freuen uns, dass auch Frank Spielker (Die Sterne) extra anreist und um Mitternacht noch ein kleines Solokonzert zur Premierenfeier beiträgt. Wer diesen aufgeklärten und erkenntnisreichen Abend der Nestbeschmutzungen so wenig missen möchte wie wir, sei noch empfohlen im folgenden Vorverkauf sich und einer Begleiter*in eine Karte zu sichern: https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=29292 Infos findet ihr weiter unten oder auch auf www.heimatfeindschaft.de 

    Und weil es thematisch gut passt, haben wir am  25.04.2019. noch Johanna Tirnthal und Richard Pfützenreuter eingeladen. In  ihrer Lecture Performance geben sie einen kleinen Crash-Kurs in Antiheimatkunst unter dem Titel: "Enemies of Gemütlichkeit".
    Selbstverständlich gibt es noch mehr zwischen Tanztee und Tanztee: Swing Shack, Liedermacherin, Solimarkt, Infos, und was noch so reinkommt.... Hier einige Notes dazu. Wir sehen uns:

    DI-DO 13h00-17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Snacks und Drinks

    29.03.2019 | 19:00Uhr | Café hausZwei
     A-Tage 2019
     Eröffnung

    ------------------------------
     30.03.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    Tanztee der Klassiker

    ------------------------------
    05.04.2019 | 19:00Uhr | Café hausZwei
    Foyer zur Premiere Heimat - eine Besichtigung des Grauens

    ------------------------------
    05.04.2019 | 20:00Uhr | Spartacus
    THOMAS EBERMANN und THORSTEN MENSE Heimat- eine Besichtigung des Grauens-Premiere
    Einlass 19h30

    ------------------------------
    11.04.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    Annemaríe Reynis

    ------------------------------
    13.04.2019 | 19:00Uhr | Café hausZwei
    Swing Shack - Night ed.02
    Swing tanzen verboten?

    ------------------------------
    20.04.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    *uffn schwoof*
     bunter Abend für Queers and Friends

    ------------------------------
    25.04.2019 | 19:30Uhr | Café hausZwei
    »Enemies of Gemütlichkeit« Ein performativer Crash-Kurs in Anti-Heimat-Kunst.
     Johanna Tirnthal und Richard Pfützenreuter
    ------------------------------
    27.04.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    Tanztee der Klassiker

    ------------------------------
    28.04.2019 | 13:00Uhr | Außengelände
    Solimarkt im April
    Flohmarkt für die gute Sache im freiLand

    ------------------------------

    haltet zusammen
    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden.

    Eure Libertalia-Crew


    ----------------------------------------

    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.


    Café hausZwei ed.02´19

    newsletter
    Café hausZwei ed.02´19

    Man wacht auf. Würde gerne einen noch schummrig geheimnisvollen Gedanken entfalten oder liebevoll einen kleinen taktischen Plan entwickeln, sagen wir z.B. für die Verwirklichung einer Folgeverabredung, eines kürzlichen sehr spontanen, vielleicht auch lang ersehnten Treffens in einer bunten und etwas zu lauten Eckbar, in der die Gespräche nur fragmentarisch bleiben konnten. Dann schaut man aus dem Fenster und bemerkt neben Kapitalismus, Rechtsruck und peinlichen SUVs auf Parkplatzsuche - jetzt auch noch schlechtes Wetter! Prächtig denkt man sich. Dieser Welt und ihrer Produktionsweise sei (und das auch nur aus Not) höchstens unsere müdeste Mittelmäßigkeit angetragen. Was wir so schonen bei der berühmten "Verausgabung von …Hirn, Muskel, Nerv, Hand" (ihr wisst schon wer) und fügen wir einfach das Herz noch hinzu, können wir dann nett verschwenden, z.B. für der Entfaltung eines morgentlichen Gedankens oder der Entwicklung eines zierlichen Planes für eine Begegnung oder irgendeiner verspielten fröhlichen Nutzlosigkeit oder auch für einen Sparziergang ins Café hausZwei, wo es ja nicht nur die Warenwelt gibt. Auch dieser Newsletter bleibt nur fragmentarisch, nur ein angerissener Zettel, die Hälfte dieses kurzen Monats ist schon vorbei, weil wir nicht pünktlich und etwas mittelmäßig waren. Wir sagen ohne Entschuldigung: Klappt eben nicht immer aber wir bleiben dran! Es gibt noch was zum Lachen, zum Feiern, Wahrnehmen und Denken:

    DI-DO 13h00-17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Snacks und Drinks

    14.02.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    Komische Kunst und Satire am Abend
    Stefan Gärtner und Oliver Nagel
    Die lustigste Reunion seit ABBA
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9744&dateID=9748#content


    20.02.2019 | 19:00Uhr | Café hausZwei
    Peršmanhof 25. April 1945
    die Autorin Evelyn Steinthaler zu Gast im hausZwei
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=11739&dateID=11740#content


    23.02.2019 | 20:00Uhr | Café hausZwei
    Tanztee der Klassiker
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=11694&dateID=11715#content


    08.03.2019 | 20:00Uhr | Vorankündigung:
    Elke Wittich und Leo Fischer
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9749&dateID=9752#content

    haltet zusammen
    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden.

    Eure Libertalia-Crew

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    https://twitter.com/TavernaHausZwei


    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Café hausZwei ed. 01´19

    newsletter
    Café hausZwei ed. 01´19

    Wir schlenderten am Lieblingsbuchladen vorbei und sahen in der hübschen Auslage einen alten Bekannten. Erinnert ihr Euch an die "Geschichte des nicht zu Ende befreiten Sklaven" in der uns Georg Seeßlen und Markus Metz die Dialektik von "Freiheit und Kontrolle" entfalteten? Irgendwie gilt diesem Sklaven ja unsere Sympathie und weiter geht´s mit Diskurs und Narrativ: "Freiheitstraum und Kontrollmaschiene - Der (vielleicht) kommende Aufstand des nicht zu Ende befreiten Sklaven" ist jetzt in einer schönen Ausgabe bei "bahoe books" erschienen und im `Sputnik Potsdam´ mit einer Buchlaufkarte versehen, also da, vorrätig, ohne warten, zum gleich reinschauen (an einem Ofen, in liebevoller Atmosphäre, mit Dielenfußboden und Tee, wenn’s verlangt und überhaupt das Gegenteil von Amazon) Und hier sind wir gerade stecken geblieben:

    "…So dachte der nicht zu Ende befreite Sklave, und ihm wurde klar: Meine Freiheit besteht darin, die Einzelteile, in die man mich zerbrochen hat, nach eigenem Gutdünken zusammenzufügen. Aber etwas fehlt da immer. Und immer bleiben Teile übrig, von denen ich nicht weiß, wo sie hingehören. Und niemand weiß es. Niemand. Mit seinen heißen Tränen düngte der nicht zu Ende befreite Sklave ein Pflänzchen, das ihm fremd und vertraut zu gleich vorkam."

    (Braucht ihr schon was zum klicken, na los: http://www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=83)

    Jetzt sind wir aber neugierig bezüglich des Pflänzchens. Würden auch gerne bei leichtem Schneefall vor dem Fenster weiterlesen, erinnern uns aber gerade noch daran, dass dieser newsletter endlich zu senden sei, dass die Maschinen leider immer noch nicht für uns arbeiten, dass 2019 ein schwieriges Jahr wird, das von uns einiges an Verweigerung und Widerstand verlangt, und dass wir ein paar spannende Projekte vorhaben, die uns noch aus dem Bett krabbeln lassen, um "Frau Unglück" immer wieder ein Schnippchen zu schlagen . Darüber berichten wir dann hin und wieder in Form dieser kleinen digitalen Notizen.

    Los jetzt:

    Ihr könnt Euch bestens bei uns der Vereinzelung widersetzten, denken, diskutieren, kennenlernen, tanzen, die kribbeligsten Blicke zu werfen, Eure Lieben bedauern oder retten oder finden, das Bewusstsein zu sich kommen lassen oder auch mal etwas benebeln, wenn die Zustände diesem unerträglich klar werden, ihr könnte anders sein, ganz undefiniert, wenn ihr das wollt:

    DI-DO 13h00-17h00 | CaféZeiten - zum Treffen, Quatschen, Planen - mit Snacks und Drinks

    Fr, 11.01.2019 | 20:00 Uhr | Geheimsache Rosa Luxemburg - Gastspiel des Portraittheater Wien «Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat» (Rosa Luxemburg)
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=10800&dateID=10802#content

    Sa, 12.01.2019 | 20:00 Uhr | Freiheit ist keine Metapher und 1 Jahr Konsens Nonsens Buchvorstellung und Feierlichkeit
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=11660&dateID=11668#content

    Mi, 16.01.2019 | 20:00 Uhr | Til Mette und Thomas Gsella- Striche und Stiche für und gegen die da oben | Komische Kunst und Satire am Abend
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9739&dateID=9740#content

    Sa, 26.01.2019 | 20:00 Uhr | Tanztee- der Klassiker- ed.65
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681&dateID=11685#content

    haltet zusammen

    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden.

    Eure Libertalia-Crew

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    https://twitter.com/TavernaHausZwei


    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Café hausZwei #12´18

    newsletter
    Café hausZwei #12´18
    Endlich haben wir den Don Quichotte im Regal wiedergefunden. Er war etwas versteckt hinter einigen kritischen Bänden. Da die Welt ja keine bessere geworden ist, dachten wir lieber mit der Morgensonne zu schmunzeln, die Arbeit noch um ein Stündchen zu verweigern, griffen zum Buch der Bücher und erinnerten uns an die Stelle im zweiten Band, in der der Geistliche, "...einer von denen, die veilmehr danach streben, dass sich die Größe der Großen an dem Kleinmut ihrer Geister messe..." den Don Quichotte tadelt, wegen all seiner Hirngepinster und dieser  sich doch lieber brav und redlich zurückziehen sollte zu Frau und Kind, wenn er denn  welche haben sollte. Sancho Pansa hatte schon einiges peinlich-ergötzliches zum Gespräch an der Tafel bei Herzögin und Herzog beigefügt, was unseren großen Helden erröten ließ, jetzt aber, ob dieses ungerechten Tadels, erhebt sich der Don im folgenden Kapitel zu einer, wie wir behaupten schönsten Apologien aller Zeiten, aus deren Ende wir hier zum Ende des Jares zitieren wollen: 

    "...Die einen wählen den Weg des stolzen Ergeizes, die andern, den der gemeinen kricherischen Schmeichelei, wieder andere den der heimtückischen Heuchelei,..., aber ich, von meinem Stern geleitet, wandle auf dem engen Pfad der fahrenden Ritterschaft... Ich habe Frevel gerecht, Unrecht gerichtet, Frechheit geahndet, Riesen bezwungen und Ungetüme überwunden... Mein Sinnen richte ich stets auf hehre Ziele, nämlich allen nur Gutes zu tun und niemanden Böses, und ob der, der solches glaubt, der solcherart handelt, sich solcherlei widmet, es verdient ein Dummkopf genannt zu werden, darüber urteilt selbst Eure Hoheiten, werter Herr Herzog, werte Herzogin"

    Ach ja, auch wir haben geöffnet bis wir geschlossen werden! Den Don Quichotte gibt es sozusagen in zwei Staffeln mit jeweils rund 70 Folgen, auch ganz ohne Internetverbindung, z.B. in der dtv-Ausgabe, übersetzt von Susanne Lange, aus der wir hier auch zitierten. Diese sich zu besorgen, wäre auch unser Tipp, dann habt Ihr was, wenn ihr mal nicht aufstehen müsst und das Jahresende Euch etwas freie Zeit gewähren sollte, um z.B. der Liebhaberin oder dem Liebhaber, einen Zimtstern zu reichen und dabei im Buch der Bücher zu schmökern, statt bei Netflix zu vereinsamen. Und die, die sich momentan selbst den Zimtstern reichen müssen: Mit dem Don Quichotte ist man nie alleine und vergesst einfach nicht: Irgendwo in der Welt ließt gerade noch jemand diese Seiten;). 

    Wir haben noch Programm und laden alle schon mal zu unserem Libertalia-Abschluss am Sonntag den 16.12.2018 ein. Da wird es bei uns italienisch und wir fordern nett auf mit uns die "Tatort" Zeit zu verweigern. Auf die Hirngespinster!

    DI | MI | DO 13-17h00 CaféZeiten zum Treffen, Planen, Quatschen mit Snacks und CO

    Do, 06.12.2018, 20:00 Uhr | Klaus Bittermann und Jess Jochimsen | Nikolaus-Leviten-Lesung | Komische Kunst und Satire am Abend

    Fr, 07.12.2018, 19:00 Uhr |Moritz Zeiler : Einführung in die materialistische Staatskritik Teil 1 Vortrag und Diskussion

    Sa, 08.12.2018, 10:00 Uhr | Moritz Zeiler: Einführung in materialistische Staatskritik Teil 2 Tagesseminar

    Sa, 08.12.2018, 20:00 Uhr | *uffn schwoof* bunter Abend für Queer and Friends

    So, 16.12.2018, 17:00 Uhr | Italienischer Abend "bello e impossibile" mit Mueller-Mueckenheimer ! Der große Libertalia Jahresabschluss

    Di, 18.12.2018, 19:00 Uhr | 7Sachen - 7Fragen zu Gast im Café hausZwei

    haltet zusammen

    Eure Libertalia Crew

    Café hausZwei #1011´18

    newsletter
    Café hausZwei #1011´18

    Herbst! Trotz einer exzellenten Verteidigung, einer unvorbereiteten Staatsanwaltschaft, zwei sich arg widersprechenden Polizist*innen, verurteilt ein Richter den Angeklagten zu 10 Tagessetzen mehr, als gefordert von Seiten der Anwaltschaft des Staates. Kontext des Verfahrens war die friedliche FH-Besetzung 2017. Vorwurf ist natürlich der Widerstand gegen voll vermummte und behelmte Vollstreckungsbeamte. Da hat das Urteil klar zu sein. Ob der Richter nun aus Ego oder vorauseilendem Gehorsam urteilte, läßt sich schwer sagen, aber wir tippen auf letzteres oder beides. Der Prozess war ein politischer. Die private Seenotrettung ist eingestellt. Wieviele Menschen im Mittelmeer dadurch zusätzlich ertranken, wissen wir nicht. Was wir wissen ist, dass die Retter strafrechtlich verfolgt werden. Nebenbei läßt `Salvini´ in Italien einen Bürgermeister festnehmen, der ein sterbendes Dorf flüchtenden Menschen als Hoffnung gab, dort etwas Leben aufzubauen. Das Dorf Riace soll geräumt werden, die Menschen in Lager verbracht, mit Ausgangsperren belegt werden, hört man. Ein Bürger dieser Stadt (also Potsdam und Mitglied des deutschen Bundestages) bekennt sich offen zum Populismus  als Politik in der FAZ und die Kommentatoren geben ihm recht, man müsse doch verstehen. Das Bündnis von Mob und Elite hat einen Namen. So zieht sich die Gesellschaft zu ins Totalitäre. So blüht die bürgerliche Ideologie in ihren Widersprüchen mit einem Begriff von Demokratie ganz ohne Praxis und Theorie. Wie kommen wir da jetzt wieder raus?  Wahrscheinlich gar nicht. Aber einmal dürfen wir vielleicht noch demonstrieren bevor wir mit "Meldeauflagen" versehen werden, wenn nämlich ein rot-rotes Parlament das neue Polizeigesetz passieren läßt. Informieren könnt Ihr Euch hier: https://nopolgbbg.de/.  Am 10.11.2018 heißt es  Raus auf die Straße #nopolgbbg! Für die Durchmischung von geheimdienstlichen und polizeilichen `Aufgaben´ hatte eine Institution in diesem Land im übrigen auch schon mal einen Namen gefunden. Wir fragen jetzt lieber nicht. Dafür aber, dass es sich noch nicht ganz so kalt und einsam anfühlen muss, wie es soll, haben wir geöffnet, bis wir geschlossen werden. Hier ein paar Tipps zum Begegnen, Denken,  Diskutieren, Tanzen und Knutschen in aller Coleur, in Wärme und mit Charme. Passt aufeinander auf und lasst Euch nicht verwalten. Bald mehr von uns: 

    DI-MI-DO 13h00-17h00 und manchmal auch länger CaféZeiten, Planen, Quatschen, Treffen, Snacks und Drinks 

    Do, 25.10.2018, 20:00 Uhr |Bernd Zeller | Lesung des Theaterstücks: SYSTEMTHEORIE Komische Kunst und Satire am Abend
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9726&dateID=9728#content

    Sa, 27.10.2018, 17:00 Uhr | Tanztee- Aperitivo ! 17h00-22h01
    VORÜBERGEHEND veränderte Zeiten!  Der Klassiker, als Aperitivo.
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=10307&dateID=10310#content

    Di, 30.10.2018, 19:00 Uhr | Michael Heinrich - Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft Biographie und Werkentwicklung
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=10460&dateID=10468#content

    Sa, 10.11.2018, 11:00 Uhr | 100 Jahre Fritz Teppich oder das Jahrhundert des Fritz Teppich mit Buffet und Getränken
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9824&dateID=9825#content

    Mi, 14.11.2018, 20:00 Uhr | Wiglaf Droste und Gerhard Henschel | Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle | Komische Kunst und Satire am Abend
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9730&dateID=9732#content

    Sa, 24.11.2018, 17:00 Uhr | Tanztee- Aperitivo ! 17h00-22h01
    VORÜBERGEHEND veränderte Zeiten! Der Klassiker, als Aperitivo.
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=10307&dateID=10311#content

    haltet zusammen

    Eure Libertalia Crew 
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    Café hausZwei #09´18

    intermezzo DSGVO
    Café hausZwei #09´18

    War das ein heißer Sommer. So heiß, dass wir es nicht mal zur mailbox schafften, um diesen letter zu versenden. Wir versprechen aber noch, einige Notizen auf der Seite nachzutragen, denn diese sind nicht ganz belanglos. Und wir geben es zu: So heiß und schön war dieser Sommer, dass wir es bevorzugten, nackt den See gegen die uns feindliche Klasse zu verteidigen, Sternschnuppen zu zählen für revolutionäre Wünsche, Nektar und Ambrosia mit der Subalternen zu teilen, als uns intensiv mit der DSGVO auseinanderzusetzten. Und noch leicht benommen, etwas unwissend und naiv, aber sehr ehrlich, wollen wir hiermit noch einmal fragen, ob ihr diesen Newsletter weiter in Eurem Postfach erhalten wollt. Dann macht einfach nichts und wir behalten Eure Adresse drin. Wenn ihr das nicht wollt, schreibt einfach an die Absendeadresse: `irgendwas mit ich will nicht mehr´ Wenn ihr nicht wisst, ob ihr das wollt oder nicht, dann wisst ihr es halt nicht. Wissen sollt ihr aber, dass Eure Mailadressen ausschließlich von uns zum Verbreiten dieses Newsletter´s genutzt werden, naja und dazu sind  diese halt gespeichert. Selbst wenn einer Fragen würde, gäben wir Eure Adressen nicht weiter, auch wenn er viel vom allgemeinen Wertäquivalent bietet. Dieser Newsletter erscheint in der Regel ein Mal im Monat und informiert über Vergnügen, Kultur und Politisches sowie die Aktivitäten des Libertalia e.V. Und weil wir  gerade dabei sind, die Sommerpause ist vorbei, dennoch:

    Schaut raus, was für ein milder Septembertag, da muss man einfach auf einen Rosé noch draußen bleiben und Zeit verschwenden: Wir laden alle heute Abend (04.09.18) ein zu einem kleinen Singer/Songwriter Saisonauftakt. 20h00 geht es los Ines Hermann und Martin Seidel zu  Gast im hausZwei. Der Eintritt ist frei, die Getränke sind gekühlt. Was soll man sonst auch machen  zwischen See und Nacht;)

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=9848&dateID=9855#content

    soweit als Intermezzo

    haltet zusammen
    laßt Euch nicht verwalten

    Euere Libertalia Crew

    Café hausZwei #0708´18

    Sommerpause
    Café hausZwei #0708´18

    Vom 23.07.2018 bis Ende August gönnen wir uns eine Sommerpause. Nicht ganz weg und nicht ganz hier planen wir die nächste Saison jenseits von Takt und Termindruck. Wir versprechen nackt den See zu verteidigen und im lauen Sommerwind mit der einen oder dem anderen Nektar und Ambrosia zu schlemmen. Ab der ersten Septemberwoche gibt es wieder die Café Zeiten und wie ihr seht, füllt sich schon der Spielplan in seiner ganzen Vielfalt. Bis dahin struppige Haare, leichte Kleider, Sand an den Füßen, freche Herzen und scharfe Gedanken - haltet zusammen - Eure Libertalia-Crew

    zum Bild:

    Und hier die Libertalia-Sommer-Karambolage Frage. Wo befinden wir uns, im freiLand oder bei unseren Genoss*innen on an agaen isle. Die bedauerliche Antwort dürfte nicht allzu schweer fallen. Deswegen legen wir noch eine Frage nach: Was bedeutet das stencil ? Seht ihr es? Na, schon drauf gekommen. Die ersten 10 Menschen, die diese Frage richtig beantworten können, werden mit einem inspirierenden Getränk, einem charmanten Lächeln, und einem in gold- und handgedrucktem Lesezeichen mit der Aufschrift "Scheiß Deutschland" bedacht. Das macht was her im Buch! Viel Spass beim Knobbeln. Letzte Möglichkeit für die Beantwortung ist der 29.09.2018- immer direkt am Tresen. 

    Café hausZwei #06´18

    newsletter | Nachtrag
    Café hausZwei #06´18

    Die Begleitung und Organisation von Veranstaltungen jenseits des dumpfen Mainstreams erfordert neben einem warmen Herzen und einem wachen kritischen Bewußsein auch eine ordentliche Portion an Verweigerung. Die hier gestaltenden Menschen verstehen sich nicht einfach als "Tresen- oder Servicekräfte", engagieren sich wider der klassischen Kommerzialität und sind keine abrufbaren Objekte der Arbeitswelt. Auch wir haben Gedanken und Empfindungen, wollen diesen Ort, als einen jenseits von Angst und Dumpfheit erhalten, diesen lebendig gestalten. Wir reflektieren jede Veranstaltung, die hier stattfindet. Aus einer dieser Reflexionen haben wir entschieden, dass das Abspielen von Helene Fischer Songs nicht mehr toleriert werden kann, auch nicht im Sinne einer angeblichen Ironie. Den besinnungslosen Umschlag einer Feierlichkeit in eine selbstvergessene deutsch- gröhlende Tanz- und Grabschgesellschaft, empfinden wir als übergriffig und verletzend. Sie ist angsterregend und Spiegel einer Gesellschaft, der entgegenzuwirken wir täglich versuchen. Desweiteren denken wir auch, dass der Bereich des Schlagers Sinnlicheres und Erotischeres aus seinem Publikum ziehen kann. 

    -----------------------------------------------

    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden!

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    Café hausZwei #05´18

    newsletter | Nachtrag
    Café hausZwei #05´18

    Mit über 10.000 Menschen aus aller Welt nahmen auch wir an den jährlichen Befreiungsfeierlichkeiten des Konzentrationlages Mauthausen und seiner Nebenlager teil. Ein seltener Moment des Zusammenkommens vielseitigen Antifaschismus. An der WELT DES FREIEN MENSCHEN, als schönstes Denkmal für die Opfer mitzuwirken, baten uns einst die Häftlinge im Schwur von Mauthausen. Stattdessen? Heimat, Nation, Identität, Reaktion. Als Reiselektüre begleitete uns unter anderen Jean Améry. Wie es den Ausgeschlossenen ergeht, weil kaum ein Mitmensch weit und breit?

    "Immer noch und täglich wieder finde ich mich in der Einsamkeit. Ich habe die Mörder von einst und die potentiellen Aggressoren von morgen nicht hineinzureißen vermocht in die moralische Wahrheit ihrer Untaten, weil mir die Welt in ihrer Totalität dabei nicht half. So bin ich allein wie einstens unter der Folter. Die um mich sind erscheinen mir nicht als Gegen-Menschen, wie damals die Peiniger. Sie sind die Neben-Menschen, nicht betroffen von mir und der mir zur Seite schleichenden Gefahr."

    Jean Améry, Jenseits von Schuld und Sühne

    In der verwalteten Welt gibt es wohl das Kürzel, BLK für Buchlaufkarte. Eine solche hat Jean Améry´s Jenseits von Schuld und Sühne, Bewältigungsversuche eines Überwältigten im Buchladen des Vertrauens, dem Sputnik. Das heißt, diese Schrift ist ständig vorrätig. Man kann ja mal `reinschauen´

    Das Thema der kommenden Befreiungfeierlichkeiten lautet: `Niemals Nummer. Immer Mensch.´ 
    Interessierte können sich gerne bei uns melden, wenn sie 2019 mit zu den Befreiungfeierlichkeiten fahren wollen.

    -----------------------------------------------

    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden!

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches


    Café hausZwei #04´18

    newsletter
    Café hausZwei #04´18

    Kürzlich erreichte uns ein Notruf, den wir hier kurz weiterleiten wollen: +++MAYDAY RELAY UTOPIA IN DISTRESS+++ Wir sind bereits unterwegs, um Hilfe zu leisten. Wir werden von Zeit zu Zeit über die Rettungsmaßnahmen berichten. Bleibt gespannt. Unterdessen verweigern wir Heimat und Gemütlichkeit. Wir taumeln nicht mit und tragen keine blöden Trachten, die die Sonne beleuchten muss, weder zu Herbst noch zu Frühlingsfesten. Und wenn wir Spargel essen, interessiert uns nicht nur die Lokalität des Produktes, sondern auch die Bedingungen unter denen dieser gestochen wird. Vor allem aber soll die Tafel bunt an Menschen bleiben an der wir essen, debattieren und manchmal auch knutschen. Wie so oft kommt dieser Newsletter recht spät. Vielleicht ist für die Eine oder den Anderen noch etwas im April dabei. Schaut vorbei ganz ohne Angst, denn Heimat gibt es hier nicht:

    DI | MI | DO | CaféZeiten 13-17h00 | Planen, Treffen, Bücher lesen, open office …

    SO 15.04. | 13h00| Solimarkt im April |Flohmarkt für die gute Sache im freiLand
    https://www.freiland-potsdam.de/event/8930/Solimarkt+im+April+am+15.Apr.2018_13.00+Uhr

    MI 18.04. | 19h00| "Wirtschaftsverbrechen und andere Kleinigkeiten" zu Gast: Gerd Bedszent
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=8903&dateID=8910#content

    SA 21.04. | 20h00 | "Because we don't know" ein Abend für Sebastian Seidemann (1975-2017)
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=8964&dateID=8965#content

    DO 26.04.| 20h00 | Christian Y. Schmidt - Der letzte Huelsenbeck | Romanpremiere
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=8876&dateID=8878#content

    SA 29.04. | 20h00 - 01h00 | Tanztee der Klassiker...
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681&dateID=7863#content

    MO 31.04. | 19h00 | frappo Live! Das freie Radio Potsdam sendet live aus dem hausZwei …Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden!

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    Café hausZwei #03´18

    newsletter
    Café hausZwei #03´18

    Der März ist schon vorangeschritten und einiges gelaufen. Ein zwei kleine Tipps sollen Euch aber noch erreichen. Da wir uns bald wieder melden, sparen wir uns viele Worte und senden Euch das Photo eines frischen Druckbogens, knappe Worte in Gold gedruckt. Wir freuen uns auf diese Veranstaltung am 21.03.2018 hier bei uns im Café hausZwei, jenseits der Potsdamer Versöhnungsbaustelle. Und wie meinte doch letztens eine junge Frau am Tresen: "Mit denen versöhne ich mich nie wieder!" Danach küsste sie ihre Freundin und bestellte eine Runde Schnaps. Wir sehen uns bis gleich.


    DI | MI | DO | CaféZeiten 13-17h00 | Planen, Treffen, Bücher lesen, open office …

    FR 09.03. | 20h00 | Komische Kunst und Satire am Abend | THOMAS GSELLA "Das Beste aus 50 Jahren" Neue Prosa, neue Lyrik Meistens lustig, niemals schwyrik.
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5883&dateID=7521#content

    ! MI 21.03. | 19h30 | "Scheiß Deutschland" HERMANN L. GREMLIZA und THOMAS EBERMANN zu Gast im hausZwei
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=8811&dateID=8812#content

    SA 31.03. | 20h00 - 01h00 | Tanztee der Klassiker...
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681&dateID=7862#content

    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden. Kommt vorbei, haltet zusammen!

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    newsletter abonieren?

    --------
    #tavH2

    Café hausZwei #02´18

    newsletter
    Café hausZwei #02´18

    Potsdam saniert sich zur Provinz zurück. Eine Idiotie. Politik, Kreativwirtschaft und Reaktion versöhnen sich gegen Welt, Moderne und Sinnlichkeit. Ganz im Geiste der Zeit, der Destruktion von Möglichkeiten. So wird weichen, was zu retten wäre. Verdient?...
    Jenseits der Technokratie, des Büttels und des glücklichen Bewußtseins gibt es nur noch wenige "meeting Points". Seid versichert: Wir besitzen noch einen Zugang zur Fernwärme und laden ein, diesen zu nutzen. Der Februar gilt als kalter aber kurzer Monat. Wir verbleiben, wenn auch etwas resigniert, mit freundlicher Verweigerung, einigen Inhalten, Drinks und Tanz:


    ab 06.02.
    DI | MI | DO | CaféZeiten 13-17h00 | Planen, Treffen, Bücher lesen…

    DO 08.02.| 19h00 |  Bini Adamczak liest aus "Beziehungsweise Revolution" 
    Eine Veranstaltung der Gruppe "konsensnonsens" im Rahmen der Reihe "Talkin´about a revolution - Gedanken zu Rosa Luxemburg und dem Roten Oktober"
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=7904&dateID=7911#content

    SA 10.02. | 20h00 | *uff`n schwoof* Partyreihe für Queers and Friends
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6607&dateID=7860#content

    MI 14.02. | 20h00 | Valentines Crime- Nur Beziehungen sind gruseliger! | Improtheater Potsdam
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=7854&dateID=7857#content

    FR 16.02. | 20h00| unser Tipp: in der Reihe Komische Kunst und Satire am Abend | Marit Hofmann und Fritz Tietz Wie ertragen die Eltern das bloß? Oder: Wer hat Angst vorm Schwarzen Block?https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5994&dateID=6003#content

    MI 21.02. | 18h00 | Film: Reise in den Herbst - Dokumentarfilm von Martin Keßler
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=7847&dateID=7849#content

    SA 24.02.| 20h00-01h00 | Ihr wisst schon: Tanztee - der Klassiker
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681&dateID=7859#content

    Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden, Kommt vorbei!

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    newsletter abonieren?






    Café hausZwei #01´18

    newsletter
    Café hausZwei #01´18
    Zu Lachen hat man wenig. Ein Schmunzeln sei aber hin und wieder erlaubt. Monate hängen tiefe graue Wolken über dem Land. Im November, dem König der traurigen Monate, haben wir genau einmal geschmunzelt. Daran erinnern wir uns noch. Und zwar nach der Lektüre eines Artikels von Leo Fischer mit dem Titel: "SBD - Kauft nicht bei Deutschen - Ein Vorschlag zur Güte." Wer es nun schafft in diesem Land, einen zum Schmunzeln zu bringen, kann schnell mal auf den Tatbestand der Volksverhetzung geprüft werden. Wir leiten mal weiter zum genaueren Einlesen des "Sachverhaltes" und hoffen Euch damit zumindest einen der dunklen Abende zu erhellen:

    http://konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuellem-anlass-beitrag/items/sbd-kauft-nicht-bei-deutschen.html

    Wie kommen wir da gerade drauf? Leo Fischer ist bei uns am Freitag zu Gast in der Reihe Komische Kunst und Satire am Abend. Das ist (fast) was für die ganze Familie. Und für alle die nicht "einfach nur Adorno lesen und Musik hören wollen" gibt es noch etwas Tanz und weitere Informationen:

    FR 12.01. | 20h00 | Leo Fischer - Grenzen des Witztums. Was muß Satire können dürfen sollen?https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5878&dateID=5880#content

    MI 18.01. | 19h00 Hat das Proletariat ein Vaterland? Referent: Olaf Kistenmacher
    Eine Veranstaltung der Gruppe "konsensnonsens" im Rahmen der Reihe "Talkin´about a revolution - Gedanken zu Rosa Luxemburg und dem Roten Oktober"
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=7840&dateID=7845#content

    MI 18.01. | 19h00 | Alexandra Kollontai - Von Geschlechter-, Liebes- und Reproduktionsverhältnissen im frühen Sowjetkommunismus - Vortrag von Felicita Reuschling
    Eine Veranstaltung der Gruppe "konsensnonsens" im Rahmen der Reihe "Talkin´about a revolution - Gedanken zu Rosa Luxemburg und dem Roten Oktober"
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=7895&dateID=7896#content

    SA 27.01. | 20h00 | Tanztee der Klassiker - Ihr wisst 
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681&dateID=7858#content

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches


    Café hausZwei #10´17

    newsletter
    Café hausZwei #10´17

    "In den Jahren, die wir erlebt haben, ist die Unschuld der Welt für allezeit  begraben worden.
    Ich habe euch versprochen, nicht zu vergessen.
    Ich habe euch in der Erinnerung in Sicherheit gebracht.
    Ich will alles festhalten, von Anfang an, die Einzelheiten, den Zufall, den Fluss der Ereignisse. Bevor die Jahre den Blick, der sich zurückwendet trüben und den Lärm der Stimmen, der Waffen, der Streitmächte, das Lachen und die Schreie dämpfen."

    So beginnt der Roman "Q" des italienischen Autorenkollektives Luther Blissett. Wir freuen uns, dass am 31.10.2017, dem "Reformationstag", dieser Roman in der Inszenierung von Thomas Ebermann und Berthold Brunner von einem hervorragenden Schauspielerensemble im freiLand präsentiert werden kann. Eine Gegengeschichte, ein Blick von Unten. Gegen Luther, Papst und Fürsten- omnia sunt communia- Alles gehört Allen. (siehe auch weiter unten)

    Etwas spät kommt dieser Newsletter, der Spielplan hat aber noch einiges zu bieten: Infos, Satire, Party, Snacks, Kaffee und eine Portion Verweigerung. Kommt vorbei, wir reden dann:

    DI-MI-DO 12h00 bis 16h00 und manchmal auch länger Café-Zeiten zum Planen Quatschen Treffen mit Snacks und Getränken

    MI 18.10 | 19h00 REDE MIT! Roter Oktober 1917 - Eine Einführung in die Geschichte und Theorie der russischen Revolution
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?b=1&ID=6612&dateID=6616&test=kongo#content

    FR 20.10 | 20h00 Komische Kunst und Satire am Abend:
    Gerhard Henschel - Mit Gerhard Henschel zum Zungenbrecher-Diplom
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?b=1&ID=5888&dateID=5890&test=kongo#content

    SO 22.10 | 13-17h00 - Komm mit mir trödeln! - der Soli-Flohmarkt im freiLand
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?b=1&ID=6545&dateID=6549&test=kongo#content

    MI 25.10 | 19h00 - Sozialistische Pädagogik - Zur Vergegenwärtigung eines solidarischen und utopischen Lernbegriffs
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?b=1&ID=7292&dateID=7300&test=kongo#content

    SA 28.10 | 20h00 - 01h00 Tanztee - der Klassiker
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?b=1&ID=3681&dateID=7342&test=kongo#content

    MO 30.10 | 19h00 - frrapo Live - Das freie Radio Potsdam sendet live aus dem hausZwei !

    ! DI 31.10 | 20h00 - Q - Gegen Luther, Papst und Fürsten - Alles gehört Allen!
    Theaterabend anlässlich des Reformationstages mit einem Blick von Unten…https://www.freiland-potsdam.de/event/6638/Q+-+Gegen+Luther%2C+Papst+und+F%C3%BCrsten+-+Alles+geh%C3%B6rt+Allen%21+am+31.Oct.2017_20.00+Uhr

    haltet zusammen,
    bleibt bewegt

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    --------------------
    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Café hausZwei #09´17

    newsletter
    Café hausZwei #09´17
    Und schon wieder ein September. Mist, die Sommerpause ist vorbei. Wir trocknen uns noch einmal ab nach dem Baden im See, werfen die T-Shirts über und stecken das Buch in unseren Siebdruckbeutel ohne es ausgelesen zu haben, empfehlen es aber für alle Diskursfreudigen schon mal weiter: "Freiheit und Kontrolle" - `Die Geschichte des nicht zu Ende befreiten Sklaven´ von Markus Metz und Georg Seeßlen ist nämlich erschienen und im Buchladen des Vertrauens, dem Sputnik, erhältlich. Für ein kurzes Zitat soll noch Zeit sein: " Eine Gesellschaft, die statt an Götter und Souveräne an Wachstum und Wettbewerb glaubt, kann Freiheit nur in einer Art denken, die dem befreiten Sklaven als Hohn erscheinen muss: als Freiheit anderen zu nehemen, was man haben will, als Freiheit des Handels, statt des Handelns."  Das ist nicht schlecht ausgedrückt und ganz klar ist alles etwas komplizierter und entfalteter in diesem "Freiheitsnarrativ". Wir legen los, noch etwas verwirrt, mit ein paar Tipps und hoffen Ihr habt alle etwas oder jemanden, der Euch das Herz wärmt. Wenn nicht, kommt einfach vorbei.

    CaféZeiten
    DI-MI-DO 12h00 bis 16h00 - zum Treffen, Planen, Pause machen mit Süsskartoffelsuppe, gesunden Wraps, cheese Toasts und CO

    Veranstaltungen:
    Wir sind noch etwas faul die kommenden Veranstaltungen hier aufzulisten. Denkt dran, der Tanztee geht auch wieder los. Schaut immer mal wieder auf den Spielplan, der füllt sich ja schnell und ständig:
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content

    15.09.2017 Raus auf die Straße! zur Mietenstopp Demo!
    Da Treffen wir uns ​dann Alle: https://stadtfueralle.de/aufruf/

     

    Komische Kunst und Satire am Abend:
    Unsere neue Veranstaltungsreihe beginnt im September 2017 und wird uns bis März 2018  einige interessante Gäste ins Haus bringen. Schaut mal rein ist bestimmt auch für euch

     

    Soweit ganz kurz zum Aufwachen

    haltet zusammen,

    bleibt bewegt


    Café hausZwei

    Vergnügen | Kultur | Politisches

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content

    Komische Kunst und Satire am Abend

    September 2017 bis März 2018
    Komische Kunst und Satire am Abend

    Programübersicht unter:

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/reihen/#content

    Schaut vorbei!
    Vorbestellungen unter: satire@satire-am-abend.de | Eintritt: sechs bis neun


    CAFÉ HAUSZWEI #06´17

    newsletter
    CAFÉ HAUSZWEI #06´17

    "Es lag ein rechtskräftiger Abschiebebeschluss vor. Dieser musste vollzogen werden, weil das Flugzeug heute Abend von Frankfurt…" sagt ein Büttel mit Sonnenbrille, Karohemd und schwarzer Krawatte, während die Kollegen in Uniform auf Menschen dreschen, die etwas Solidarität für einen Berufsschüler in Augsburg organisierten, für den die Sonne einfach nicht scheinen soll. Rein in die Schule, angepackt und ab ins Flugzeug. Die online Illusstrierte "Spiegel" könnte das angesprochene Video sinnbegabter untertieteln, möchte aber lieber das Wort Krawall einbinden. Ein solcher, das weiss die nationale Leserschaft, geht natürlich nie vom Büttel aus.

    SachbearbeiterInnen der Krankenkassen, verweigern den Zugang zu einfachen "Leistungen", obwohl es manchmal nur ein "Klik" wäre, etwas Hilfe zu geben und Menschen nicht verzweifeln zu lassen. "Job-Center" - Angestellte lassen Fragen zu wie: "Während der gesetzlichen Empfängniszeit habe ich mit folgenden Männern Geschlechtsverkehr gehabt (Name, Vorname, Geb.-Datum)"  Die Misere hat System. Und hier erinnern wir uns eines Gespräches in lauer Sommenacht, in dem wir überlegten, ob vielleicht ein Ausstiegsprogramm für Uniformierte eine gute Idee wäre oder ein Workshop wie "Hilfe durch Unterlassung- ganz legal und ohne Risiko" . Eine Akte z.B gekonnt einfach immer mal wieder nach unten legen oder lernen den richtigen "Klik" zur richtigen Zeit zu setzen. Es könnte ja sein, dass man durch etwas Zurückhaltung und Verweigerung, in der Lage wäre mit einem Menschen mehr die Sonne zu genießen. Wir haben geöffnet, bis wir geschlossen werden, Kommt vorbei:

    SNACKERITIVO  | DI-MI-DO 12h00-16h00 Uhr und wenn es schön ist auch mal länger | Mit gekühlten Getränken, neuen Snacks, Kaffee, Eis und Tee | Zum Zusammenkommen, Planen, Diskutieren, Lesen, Entspannen…
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6022#content

    FR 02.06. | 19h00 Türkische Faschist*innen in Berlin und Brandenburg | mit Ferat Kocak | eine Veranstaltung der Hochschulgruppe beat
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6221#content

    MI 07.06. | 19h00 Kritik der Religion | jimmy boyle Berlin | Gruppen gegen Kapital und Nation
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6239#content

    DO 08.06. | 19h00 Rassismus vor Gericht | JUSTIZWATCH | Eine Veranstaltung der Hochschulgruppe beat
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6230#content

    FR 09.06. | ab 19h00 | Neu und selten: BINGO! Shake your Bingomarker! Soli
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6260#content

    SA 10.06. | 20h00  Zur aktuellen Lage von Homosexuellen in Tschetschenien | Gespräch und Diskussion
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6248#content

    SA 17.06 | ganztägig  Open Air | Valian Festival (Polymetrik X Sines) | + hausZwei mittendri
    https://www.freiland-potsdam.de/event/6209/Valian+Festival+%28Polymetrik+X+Sines%29+am+16.Jun.2017_23.00+Uhr

    SO 18.06 | 13h00 - 17h00  Komm mit mir trödeln! der Soli-Flohmarkt im freiLand
    https://www.freiland-potsdam.de/event/5823/Komm+mit+mir+tr%C3%B6deln%21+am+18.Jun.2017_13.00+Uhr

    MI 28.06. | 19h00 Bewaffnete Intellektuelle | Machiavelli und seine Bedeutung für den Nationalsozialismus und die Konservative Revolution | Michael Zantke
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6301#content

    FR 30.06. und SA 01.07 | Ultrash-Festival No.11 !
    https://www.freiland-potsdam.de/event/448/Ultrash-Festival+No.11+am+30.Jun.2017_20.00+Uhr

    haltet zusammen,
    bleibt bewegt

    Café hausZwei

    Vergnügen | Kultur | Politisches

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content

    https://twitter.com/tavernahauszwei #tavH2

    --------------------
    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Café hausZwei #05´17

    newsletter
    Café hausZwei #05´17
    Am liebsten würden wir Euch schon verraten, welche tollen Gäste in der zweiten Jahreshälfte bei uns vorbeischauen werden. Aber der Maispielplan ist so lang, dass wir uns an dieser Stelle noch zurückhalten. Open Air, Flohmarkt, Seminare, Lesung, Infoveranstaltungen und auch wieder etwas vom ersehnten Tagesbetrieb. Schaut vorbei. Uns treibt es jetzt nochmal `Raus auf die Straße´ . Es sei noch schnell angestoßen auf einen lebendigen Mai. Los geht`s hier morgen und Geschichtchen gibt`s vor Ort:

    NEU: ab 02.05. SNACKERITIVO  immer DI-MI-DO 12h00-16h00 Uhr und wenn es schön ist auch mal länger | Mit gekühlten Getränken, neuen Snacks, Kaffee, Eis und Tee | Zum Zusammenkommen, Planen, Diskutieren, Lesen, Entspannen…
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=6022#content

    Mi 03.05. | 19h00 Kapitalismus verstehen- Vierteilige Seminarreihe zu Kapitalismus und Nationalismus Teil 2: Staat, Klassen, internationale Konkurrenz
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5445#content

    FR 05.05 | 17h00 Afghanistan - sicheres Herkunftland ? Fotovortrag mit Erik Marquardt und anschließender Diskussion- Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung Brandenburg
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5955#content

    Mi 10.05. | 19h00 Kapitalismus verstehen- Vierteilige Seminarreihe zu Kapitalismus und Nationalismus Teil 3: Nationalismus (und Rassismus)
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5451#content

    DO 11.05. | 19h00 Schwule Fotzen?! Sexismus, Homophobie und Selbstermächtigung im Fußball- Ein warm up organisiert von der ultrash Crew
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5844#content

    FR 12.05 - SO 14.05 | F_ANTIFA KONGRESS | Vor jeder guten Antifa steht ein fettes F!
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5838#content
    http://fettesf.blogsport.eu/

    DI 16.05. | 19h00 Demokratiebewegung und Antifa in Brandenburg vor 1989 und danach Bücherpräsentation mit anschließender Diskussion
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5486#content

    Mi 17.05. | 19h00 Kapitalismus verstehen- Vierteilige Seminarreihe zu Kapitalismus und Nationalismus Teil 4 Analyse und Kritik nationalistischer Argumente
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5458#content

    SA 20.05. | 20h00 LALONOVA OPEN AIR ! FOOTPRINT PROJECT! and more
    Werft die Hände in die Luft und begrüßt mit uns den jungen Sommer!...
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5419#content

    SO 21.05. | 13h00 | Komm mit mir trödeln! - der Soli-Flohmarkt im freiLand
    https://www.freiland-potsdam.de/event/5822/Komm+mit+mir+tr%C3%B6deln%21+am+21.May.2017_13.00+Uhr

    DO 25.05. | ganztägig | Der open tech summit tummelt sich auf dem freiLand-Gelände ...
    http://opentechsummit.net/

    SA 27.05 | 20h00 - 01h00 | Tanztee - der Klassiker | Der letzte Tanz vor der Sommerpause
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681#content

    MO 29.05. | 19h00 | An jedem 5. Montag heißt es frrapo-live. Das freie Radio Potsdam sendet direkt aus dem hausZwei… mit Bands, Lesungen und mehr…
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5978#content

    MI 31.05 | 19h00 | Mord verjährt nicht! - Der Auschwitz-Prozess in Neubrandenburg
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5791#content

    haltet zusammen

    Café hausZwei

    Vergnügen | Kultur | Politisches

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    https://twitter.com/tavernahauszwei #tavH2

    --------------------

    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Café hausZwei #04´17

    newsletter
    Café hausZwei #04´17
    Jetzt kommen die Sonnenstrahlen. Auf dem Gelände hier wird an jeder Ecke rege gebastelt. An was genau, erschließt sich meist erst später. Wir feilten schon an Teilen des kommenden Winterprogramms, schauten dann aber kurz auf und meinten, besser wäre es jetzt Wetten abzuschließen, welcher Strauch wohl in welcher Farbe erblühen will. Die Einsätze sind hoch und ganz nebenbei sei Venus gepriesen, der man ja nachsagt "Zärtlichen Liebestrieb in dem Herzblut aller Geschöpfe"* zu wecken. Wir wünschen allen einen verrückten Frühling! Vermerkt wird noch ganz oben auf unserer Liste der sinnvollen  "Berufe" für die kommende Gesellschaft, die wir uns als eine bessere vorstellen, der folgende: LustspieldichterIn. Ja daran mangelt es. Noch!

    Unser April Programm ist bunt: Konzerte, Parties, Denken und Aufklärung. Tipp: Die Seminarreihe `Kapitalismus verstehen´ geht wieder los. Aber kommt erstmal morgen zum Tanzen:

    SA 01.04.| 20h00 |  Deutschpop Halts Maul- Für eine Ästhetik der Verkrampfung
    Lesung mit Frank Apunkt Schneider
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3677#content
    anschließend
    SA 01.04| 21h30 | Fill in the blank - Das neue Partyformat für Zwischendurch
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=2782#content

    die Fritz Teppich Bibliothek präsentiert:
    MI 05.04.| 18h30 | "Die alte neue Welt" - ein Film und "Das Kapital" Teil 1
    eine filmische Weltbetrachtung
    DO 06.04.| 18h30| "Die alte neue Welt" - ein Film und "Das Kapital" Teil 2
    Vortrag zum "Kapital" und Diskussion zum Film
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=2789#content

    SA 08.04.|20h00| Lights Out - A Playground of Music and Interpersonal Games | Queen Sacrifice EP-release-Konzert
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5368#content

    DO 13.04.|20h00| Chill out e.V.| Infoveranstaltung | Cannabis dabei, gekifft... - Führerschein weg!? -mit Theo Pütz
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5331#content

    FR 14.04.|20h00| Konzert |The Bandmade Sessions: John Allan (solo)
    Special Guest René Dohrmann (The Grand Journey)
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3673#content

    FR 21.04.|21h00 Uhr| CAN YOU DIG IT? #3 - a funky dance night - DJs Sofa Queen and Phil Flash. This time with special guest Holy Thursday Crew
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5784#content

    SA 22.04.| 17h30| Dabka Dance Night- an intercultural meeting- Everyone is welcome... Mosaikstein e.V. invites to a joyful dance night…
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5342#content

    tipp:
    MI 26.04.| 19h00 | Kapitalismus verstehen -Vierteilige Seminarreihe zu Kapitalismus und Nationalismus - Teil 1 Tausch, Wert, Kapital, Mehrwert
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=5439#content
    weitere Termine MI 03.Mai | MI 10.Mai | MI 17.Mai
    Seminare in bester hausZwei Atmosphäre

    SA 29.04.| 20h00 bis 01h00 - Tanztee der Klassiker- was soll man sagen:
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681#content

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    https://twitter.com/tavernahauszwei #tavH2

    * Lukrez/ de rerum natura

    ----
    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.

    Sozialer Brennpunkt in Potsdam

    Marit Hofmann und Fritz Tietz wagten sich nach ihrem Besuch im hausZwei noch in ein Potsdamer Problemviertel

    Wie ertragen die Nachbarn des Amokjournalisten das bloß?

    http://www.konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuellem-anlass-beitrag/items/kein-barfussbreit-den-diek-und-doofmaennnern.html

    PS: Hier geht es zum Vorgängerfilm um Kai D. "Wie ertragen die Eltern des Amokjournalisten das bloß":  https://m.youtube.com/watch?v=Oq-Hs8582Lk

    Wir sagen Danke, dass noch jemand die Courage besitzt...!


    Café hausZwei #3´17

    newsletter
    Café hausZwei #3´17

    Wenn man bei einer kleinen Preissteigerung von nur 7,14 Prozent gleich 33,33 Prozent weniger Leistung erhaschen kann, wollen auch wir nicht rum murren und haben sofort ein Ticket der neuen `Potsdamer Kurzstrecke´ erstanden. Ganz verständlich ist uns auch, dass nicht allein die angefahrenen Stationen eines Omnibusses für dieses Ticket zählen, sondern auch jene, an denen nicht gehalten wird. Vom Busfahrer aufgeklärt, widerstanden wir möglichen Ordnungswidrigkeiten und schlenderten im Regen durch die Innenstadt. Sentimental erinnerten wir uns an die alten Forderungen eines freien öffentlichen Personen Nahverkehrs. Auch stieg uns eine alte Geschichte aus diesem Newsletter wieder in den Kopf und so fragten wir erneut, ob eine Arbeiterin mit der seichten Anhebung des Mindestlohnes 2017 bei einer 40-Stunden Maloche vielleicht jetzt ein gebührenfreies Online-Konto bei der Sparkasse führen darf. Nein, denn trotz 173,2 Stunden verkaufter Arbeitskraft im Monat wird sie zumindest in der Steuerklasse 1 die dafür benötigten 1200 Euro nicht erreichen. Schlimmeres gibt es, dachten wir, wie z.B. die geforderte Privatisierung der griechischen Wasserversorgung oder die Behandlung der Flüchtenden, wenn es nachts um drei an der Tür klopft. Ob da wohl etwas Systematisches hinter steckt, kann hier nicht geklärt werden. Der Februar ist ein kurzer Monat, wir stecken schon voll im März Programm. Bleibt aktiv und kommt vorbei, hier der Auszug:

    MI 01.03. | 19h30 | Far-Flung-Movie Nights #5 | Submarine (2010), GB. international movie night | Original mit Untertiteln.

    DO 02.03. | 19h00 | Rechtsruck und Abtreibungsrecht in Polen | Vortrag und Diskussion im Rahmen der Reihe Rrriot Girls Strike Back - Empowerment Gegen den Sexistischen Backlash
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3609#content

    FR 03.02 | 20h00 | Unser Tipp des Monats: DAS WORT HOTTES- Ein Horst-Tomayer-Abend mit Marit Hofmann, Christoph Hofrichter und Fritz Tietz
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=559#content

    FR 10.03.| 22h00 | HIP HOP & SOCIAL JUSTICE - OUH LADIDADI - Afterfilm-Partyim Rahmen des HollyHood Film-Festivals vom 07.03-12.03.2017
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3663#content

    SA 18.03.| 17h30 | Der Mosaikstein e.V. lädt ein zu einem `intercultural meeting´ die beste Chance sich kennenzulernen mit Food und syrischen Tanz | Everyone is welcome. Lets share.

    SA 25.03.| 20h00 bis 01h00 | Ihr wisst schon Tanztee - der Klassiker
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3681#content

    Vorankündigung: pssst SA 01.04. | 21h30 | Fill in the Blank- eine neue Partyreihe `made by hausZwei crew´ voran um 20h00 gibt es noch die Buchvorstellung: Deutschpop halt`s maul- Lesung mit Frank Apunkt Schneider
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=2782#content
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=3677#content

    haltet zusammen

    Café hausZwei

    Vergnügen | Kultur | Politisches

    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content

    https://twitter.com/tavernahauszwei #tavH2

    ----
    Hier der Link über den man sich in diesen Newsletter eintragen kann. Falls Ihr Interessierte kennt, einfach weiterleiten http://goo.gl/i4aN4Z . Wollt Ihr raus aus dem newsletter. Einfach kurz eine Antwort auf die Absenderadresse.


    Café hausZwei #02´17

    newsletter
    Café hausZwei #02´17

    Da saßen wir. In einer der letzten offenen unsanierten Wohnungen. Kohlen wurden nachgelegt. Vom roten Wein das nächste Fläschlein entkorkt. Kerzen beleuchteten immer schwerer werdende, sich in hitzigen Debatten verstrickende Köpfe. Argumente übertönten den Plattenspieler, der es eigentlich gut meinte mit seiner Musik.  Die Nacht schritt weit voran. Umso überraschter waren wir, dass Alle sich an die Verabredung aus schummriger Nacht hielten. Bereits wenige Stunden später durchstreiften die angeschlagenen DiskutantInnen, auf ihre Art würdevoll, die Gemäldegalerie. So eroberte sich die Eine oder der Andere dieses oder jenes Gemälde , z.B. Piero di Cosimo`s Venus, Mars und Amor, welches wir als kleines Mitbringsel hier anhängen. Welch ein göttliches Idyll dieser schlafende Kriegsgott, dessen Rüstung von verspielten Eroten auseinandergenommen wird. So ein tief schlafender Mars `hat schon was´. Schließlich gab es noch Pizza in einem Kellerloch und ganz nebenbei haben wir den `Campus Libertalia´ gegründet- für einen klassenlosen Kunst- und Bildungsgenuss. Unser kurzes Februar-Programm ist voller Inhalt:

    MI 15.02. | 19h30 | Far-Flung movie nights #4 | `La Vaquilla´oder `The Heifer´ Spanien, 1985
    internationaler Filmabend | international movie night | VO, English subtitles
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=634#content

    DO 16.02. | 19h00 | REDE MIT! #5 | Kapitalkollaps - Die finale Krise der Weltwirtschaft
    Vortrag | Buchvorstellung | Diskussion mit Tomasz Konicz (in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg)
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=538#content

    DI 21.02. | 19h00 | «Von wegen sicher» | Speakerstour | Das Konzept der «sicheren Herkunftsstaaten» in der Kritik https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=571#content

    FR 24.02 | 19h00 | KLÄNGE DES VERSCHWEIGENS von Klaus Stanjek
    Film und Gespräch | + Informationen zur diesjährigen Mauthausen- Gedenkfahrt
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/event.php?ID=581#content

    Vorankündigung: FR 03.03.2017 | 20h00 | DAS WORT HOTTES- Ein Horst-Tomayer Abend | mit Marit Hofmann, Christoph Hofrichter und Fritz Tietz | verkündet für nur 5 euro

    haltet zusammen

    Café hausZwei
    Vergnügen | Kultur | Politisches
    https://www.freiland-potsdam.de/hauszwei/spielplan/#content
    https://twitter.com/tavernahauszwei #tavH2

    Bild: Piero di Cosimo, Venus Mars und Amor (1505)
    quelle


    Café hausZwei